Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 17.06.2008

DGB-Jugend erwartet positives Signal der Bürgerschaft

„Einfach abzulehnen wäre eine Akt der Ignoranz“, erklärt DGB-Jugendsprecher Olaf Schwede mit Blick auf die morgige (Mittwoch) Abstimmung der Bürgerschaft über den SPD-Antrag einer Kammerumlage für mehr Ausbildungsplätze. Angesichts der aktuellen und bevorstehenden Defizite auf dem Hamburger Ausbildungsmarkt erwarte die Jugend ein deutliches Signal, dass das Problem in der neuen Bürgerschaft angekommen sei und auch von den Regierungsfraktionen weiter behandelt werde. Die branchennahe, über die Kammern organisierte Ausbildungsumlage und eine bessere Förderung ausbildender Unternehmen bleibe der weit und breit beste Vorschlag, allen Jugendlichen in Hamburg und Umgebung mehr berufliche Chancen zu eröffnen. Die Politik schiebe das Problem seit vielen Jahren vor sich her. Der doppelte Abiturientenjahrgang 2010 werde die Lage noch verschärfen. Eine politische Lösung müsse jetzt in Angriff genommen werden.
Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/2858-247
Fax: 040/2858-251
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefotos Katja Karger

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)