Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 21.09.2009

Sondereinladung an Wählerinnen

Unter dem Motto „Frauen bestimmt. Ihr habt die Wahl“ sprechen die Hamburger Gewerkschaftsfrauen am Mittwoch, 23. 9., in der Innenstadt eine Sondereinladung an die Wählerinnen aus. „Wir möchten erreichen, dass in Hamburg besonders viele Frauen zur Bundestagswahl gehen“, erklärt Petra Heese, frauenpolitische Sprecherinnen des DGB, die Aktion, die ab 17 Uhr unter anderem auf den Gänsemarkt und auf dem Gerhard-Hauptmann-Platz stattfinden wird.
Als Frauen 1919 in Deutschland zum ersten das demokratische Wahlrecht ausüben konnten, lautete ihr Slogan „Frauen werbt und wählt, jede Stimme zählt, jede Stimme wiegt, Frauenwille siegt!“ Trotz vieler Fortschritte sei die Benachteiligung der Frauen vor allem in der Arbeitswelt offensichtlich. In den Mittelpunkt ihrer Aktion werden die Gewerkschaftsfrauen deshalb das Thema gesetzlicher Mindestlohn stellen. „Von Arbeit muss man leben können. In den letzten Jahren haben Niedriglöhne immer weiter um sich gegriffen. Das ist zu einem großen Anteil ein Frauenphänomen, dem die Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn aus frauenpolitischer Sicht entgegenzusetzen ist“, betont Heese. Fast jede dritte vollzeitbeschäftigte Frau in Deutschland arbeite für einen Niedriglohn, bei den Männern sei es jeder zehnte. Gleichstellungspolitik müsse im Regierungsprogramm insgesamt einen höheren Stellenwert bekommen.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/60 77 66 112
Fax: 040/60 77 66 141
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefotos Katja Karger

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)