Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 13.04.2007

Alternative Hafenrundfahrten 2007: Start am 21. April

„Tourismus, das ist Sehen und Staunen. Die alternative Hafenrundfahrt bietet Sehen, Staunen und Verstehen“, sagt DGB-Jugendsekretär Olaf Schwede. Der erste Termin dieses Jahres ist Samstag, 21. April, 12h. Sonderfahrten können jeder Zeit gebucht werden. Jenseits der Hamburg-Touristik zeigen die alternativen Hafenrundfahrten der DGB-Jugend zweieinhalb Stunden lang einen anderen Blick auf die Welt der Kräne und Schiffe: Aus der Perspektive der Hafenarbeiter und der Seeleute auf ihren Schiffen.
Auf einer Hafenbarkasse geht es durch Schleusen, Binnenschiffshäfen und an stillgelegten Werften vorbei. Von den ältesten Hafenteilen bis nach Altenwerder zum modernsten Containerumschlag. Zwischenfragen und Anregungen sind immer erwünscht und machen die Tour zu einem individuellen Erlebnis. Freiwillige “He lücht's", die in ihren Hauptberufen Hafenarbeiter, Seeleute, Werftarbeiter oder Gewerkschaftssekretäre sind, erklären während der gut zweistündigen Fahrt an den vorbeiziehenden Beispielen Strukturwandel, Containerisierung, Hafenerweiterung und Elbvertiefung.
Anhand der Schiffe, die unter Billigflagge und Zweitregister fahren, werden die persönlichen Eindrücke der Fachleute zu Massenentlassungen auf den Werften, Ausflaggung und den Einzug von immer mehr Technik in den Hafenumschlag “erfahrbar” gemacht. Deutschland war in den fünfziger Jahren die größte Schiffbaunation der Welt. Von den über 50.000 Arbeitsplätzen auf den Werften im Hamburg sind weniger als 3.000 übriggeblieben.
Termine für 2007:
21. April, 12. und 26. Mai, 09. und 23. Juni, 07. Juli, 25. August,
08. und 22. September, 13. Oktober
Treffen um 12.00 Uhr am Hafentor, auf der Promenade gegenüber Rickmer Rickmers U/S-Bahn Landungsbrücken
Fahrpreis: 6,00 € (bis 27 Jahre), Fahrpreis: 8,00 € (ab 28 Jahre),
Fahrtdauer: ca. 2,5 Stunden
Infos und Buchung von Sonderfahrten
DGB-Jugend Nord, email jugend.nord@dgb.de, tel 040/2858-225/256

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/2858-247
Fax: 040/2858-251
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefotos Katja Karger

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)