Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 15.12.2000

Mitbestimmung fördert das Betriebsklima

Eine verbesserte betriebliche Mitbestimmung ermöglicht eine schnelle und erfolgreiche Anpassung des Unternehmens an die sich stetig verändernden Marktbedingungen. Mitbestimmung fördert das Betriebsklima, aber auch den Betriebsfrieden und erhöht die Identifikation mit dem Unternehmen sowie die Motivation der Beschäftigten. Mit dieser Frage sollten sich die Arbeitgeber in Hamburg, die einem neuen Betriebsverfassungsgesetz skeptisch oder gar ablehnend gegenüberstehen, auseinandersetzen, so Hamburgs DGB-Vorsitzender Erhard Pumm. Die Vorschläge von Bundesarbeitsminister Walter Riester zur Novellierung des Betriebsverfassungsgesetzes seien ein moderner Ansatz, so Erhard Pumm. Aufgrund des Strukturwandels in der Wirtschaft sei es in vielen ausgegliederten Produktionsstellen oder in kleineren Betrieben derzeit nicht möglich, Betriebsräte zu wählen. Dies soll künftig aufgrund vereinfachter Wahlverfahren leichter möglich sein. Tele- und Leiharbeitern das Wahlrecht zum Betriebsrat zu geben, sei längst überfällig. Nach Ansicht der Hamburger Gewerkschaften sollten die selbständigen abhängig Beschäftigten die gleichen Rechte erhalten. Die gesetzlich fixierte Mitsprache von Betriebsräten bei der Planung notwendiger Qualifizierung beim Umweltschutz, bei Gleichstellungsfragen bis hin zur Integration der Arbeitnehmer mit Migrationshintergrund sei Voraussetzung für eine moderne Unternehmenspolitik. Nach Auffassung von Erhard Pumm seien die Arbeitgeber gut beraten, sich gemeinsam mit den Gewerkschaften für ein modernes und zeitgemäßes Betriebsverfassungsgesetz einzusetzen.
Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/2858-247
Fax: 040/2858-251
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefotos Katja Karger

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)