Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 19.09.2001

DGB parteipolitisch unabhängig nicht politisch neutral

Der DGB ist parteipolitisch unabhängig, aber nicht politisch neutral. Er hat die Positionen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in die Politik einzubringen. Sich im Bürgerschaftswahlkampf neutral zu verhalten, käme einer politischen Selbstkastration gleich. Der DGB und seine Gewerkschaften würden durch Schweigen ihrer Verantwortung nicht gerecht.
Runde oder von Beust? Wer vertritt eher Arbeitnehmerinteressen? So lautete eine vom DGB in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage. Die Antwort: 62 % sagten Bürgermeister Runde, 14 % Bürgermeisterkandidat der CDU, Ole von Beust. Dass Ronald Schill nach der Wahl Innensenator werden möchte, fanden nach der gleichen Umfrage 67 % der befragten Arbeitnehmer schlecht. Im übrigen ist auch interessant, dass 77 % der FDP-Anhänger die gleiche Meinung vertreten.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/60 77 66 112
Fax: 040/60 77 66 141
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefotos Katja Karger

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)