Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 01.03.2011

Uwe Grund: Leiharbeit ist der schnelle Brüter auf dem Arbeitsmarkt. Gegen das Problem der Langzeitarbeitslosigkeit und Altersarmut müssen politische Lösungen her

Bild

Zu den Arbeitsmarktzahlen im Februar 2011 sagt Hamburgs DGB-Vorsitzender Uwe Grund: "Positiv ist, dass in Hamburg rund 7.000 Menschen weniger arbeitslos gemeldet sind als im Vorjahresmonat. Doch erweist sich einmal mehr, dass die Leiharbeit der ´schnelle Brüter` beim Zuwachs der Beschäftigten ist. Für die wenigsten Leiharbeiter springt jedoch in der Folge ihrer Beschäftigung ein fester Job heraus und viele können von ihren Löhnen nicht leben, müssen deswegen mit Hartz IV aufstocken.
Die grundsätzlichen Probleme auf dem Arbeitsmarkt werden so nicht gelöst. Das sieht man auch an der Zahl der Langzeitarbeitslosen, die sich in den letzten Monaten deutlich erhöht hat. Seit Dezember 2010 sind rund tausend Menschen dazu gekommen. Der DGB fordert endlich wirksame Maßnahmen, um diesem Problem gezielt zu begegnen und Beschäftigungsverhältnisse zu schaffen, die gute Arbeit und Sicherheit bieten."
Sorge bereitet dem DGB Hamburg außerdem die zunehmende Zahl an Arbeitslosen, die älter als 50 Jahre sind. Gegenüber dem Vorjahresmonat hat sich die Zahl der zwischen 55 bis unter 65-Jährigen um 6,1 Prozent erhöht. Uwe Grund: „Hier zeigt sich, dass die Altersarmut in Hamburg ein immer drängenderes Problem wird, für das unbedingt politische Lösungen her müssen."

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/2858-247
Fax: 040/2858-251
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefotos Katja Karger

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)