Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 10.11.2009

DGB setzt auf berufliche Integration

Den Aktionsplan zur Bildungs- und Ausbildungsförderung junger Menschen mit Migrationshintergrund, der auf eine gemeinsame Initiative von Senat, Wirtschaft und Gewerkschaften zurück geht, setzt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am 18. November mit einer großen Veranstaltung im Rathaus fort. Unter dem Titel „Mobilisieren. Sensibilisieren. Integrationsarbeit gestalten“ laden der DGB und die Hamburger Gewerkschaften Betriebs- und Personalräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter sowie Personalverantwortliche ein, die Arbeit am Integrationsziel zu intensivieren.
DGB-Vorsitzender Uwe Grund und die Zweite Bürgermeisterin Christa Goetsch werden die Informationsveranstaltung um 16 Uhr eröffnen. Experten und Multiplikatoren werden Gestaltungs- und Umsetzungsmöglichkeiten des Aktionsplans vorstellen. „Hamburg ist eine Gewinnerin der Globalisierung. Gerade die jungen Menschen aus Migrationsländern, die hier leben, dürfen nicht zu Verlierern gemacht werden“, betont der DGB-Vorsitzende. „Unsere Abteilung Migration hat ein Kooperationsnetz aufgebaut, das mit hoher Kompetenz guten Rat und praktische Hilfe organisiert. Es kommt darauf, dass alle zusammen wirken: die potentiellen Ausbildungsbetriebe, die Verbände und Regierungsstellen sowie die jungen Migrantinnen und Migranten selbst, ihre Eltern und ihre Lehrkräfte.“

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/2858-247
Fax: 040/2858-251
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefotos Katja Karger

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)