Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 09.02.2010

Kita-Lärmprojekt: Entspannung für alle Ohren

„Dieses dreijährige Präventionsprogramm für weniger Lärm in Kindertagesstätten wirkt über seine Laufzeit hinaus“, betont Petra Heese, die beim DGB Hamburg für Arbeitsschutz zuständig ist. Im Rahmen der „ArbeitsschutzPartnerschaft Hamburg“ koordinierte der DGB das „Lärmprojekt“, an dem darüber hinaus die Unfallkasse Nord, das Amt für Arbeitsschutz, die Vereinigung Hamburger Kindertagesstätten, die Beratungsstelle Arbeit & Gesundheit sowie weitere Netzwerkpartner beteiligt waren. Die Unfallkasse Nord hat jetzt zusammen mit den anderen Partnern die Broschüre „Entspannung für alle Ohren“ herausgegeben, in der die Projektergebnisse präsentiert und wichtige Erfahrungen der Projektarbeit dargestellt werden. Die Broschüre ist im Internet unter www.uk-nord.de/publikationen abrufbar. Lärmquellen könnten durch bauliche und technische Maßnahmen verringert werden, betont Heese, mindestens genau so wichtig sei jedoch die Arbeitsorganisation. Pädagogische und organisatorische Abläufe in den Kitas seien gezielt daraufhin beobachtet worden, was Lärm macht und was ein Klima der Ruhe und Entspannung erzeuge. „Für die Pädagoginnen und für die Kinder ist weniger Lärm ein großer Beitrag zum Gesundheitsschutz.“

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/2858-247
Fax: 040/2858-251
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefotos Katja Karger

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)