Deutscher Gewerkschaftsbund

01.04.2015

Newsletter April 2015

Logo

Logo DGB Hamburg


Liebe Kolleginnen, Kollegen und Interessierte,

Am 10. April gilt der Mindestlohn in Deutschland seit genau 100 Tagen und hat „Deutschland tatsächlich ein kleines bisschen gerechter gemacht“, schreibt Christian Rickens, Leiter des Wirtschaftsressorts bei SPIEGEL ONLINE. Trotzdem sind Lobbygruppen weiter schwer aktiv, um das Gesetz zu torpedieren und neue Ausnahmen und Aufweichungen zu erreichen. Am 23. April tagt in Berlin der Koalitionsausschuss zu diesem Thema. Anlass für uns, gegen die Attacken auf den Mindestlohn zu protestieren. Achtet auf die Aktions-Ankündigung auf unserer Homepage. Ach ja – und: Frohe Ostern!


-----------------------
Was wird
-----------------------

„Die Arbeit der Zukunft gestalten wir“ lautet das Motto für den diesjährigen 1.Mai. Gleich drei Demonstrationen wird es in Hamburg geben: In der Innenstadt, in Bergedorf und Harburg. Besonders freuen wir uns, dass wir mit Sophie Binet einen internationalen Gast begrüßen dürfen. Die Vorsitzende der CGT Angestelltengewerkschaft aus Frankreich wird bei der Kundgebung im Hafen sprechen. Alle Informationen rund um den Tag der Arbeit in Hamburg: https://hamburg.dgb.de/-/4Ap

Um die Arbeit der Zukunft geht es auch bei der Ausstellung „Schöne schlaue Arbeitswelt“, die am 9. April im Museum der Arbeit eröffnet wird. Gezeigt wird intelligente Technik: Kleidung, Datenbrille, sich von Geisterhand bewegende Rollläden, Autos ohne Fahrer oder einkaufende Kühlschränke. Am 20. April geht es dann bei einer Podiumsdiskussion um die Arbeitswelt von morgen zwischen Science-Fiction und Realität, an der auch Katja Karger teilnimmt. Alle Informationen zur Ausstellung und Diskussion: https://hamburg.dgb.de/-/4er

Für zwei tolle Bildungsurlaube sucht Arbeit und Leben Hamburg noch Teilnehmer/innen: Vom 27. September bis 03. Oktober 2015 geht es nach Marseille. Themen dort sind Migration und Stadtentwicklung, historische wie gegenwärtige Veränderungsprozesse. Weitere Informationen und Online-Anmeldung unter: http://www.hamburg.arbeitundleben.de/pb/seminare_im_ausland. Tipp 2: „Hinter den Kulissen der Landwirtschaft - Geschmacksfragen und Welthandel“ ist ein Bildungsurlaub vom 2.- 7. August 2015 mit Kinderbetreuung. Die Entwicklungen in der heutigen Landwirtschaft werden hinterfragt und Produktionsbedingungen aus der Nähe angeschaut. Für Kinder im Angebot: Brot backen, käsen und spielerisch die Landwirtschaft erkunden. Informationen und Online-Anmeldung unter: http://www.hamburg.arbeitundleben.de/pb/seminare_deutschlandweit


-----------------------
Was ist
-----------------------

„Geflüchtete willkommen heißen“ ist der Titel einer neuen Broschüre des Mobilen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus von Arbeit und Leben Hamburg. Die Autorin Maike Zimmermann hat Aktivistlnnen interviewt und stellt Gruppen und Initiativen vor. Zum Beispiel HH – Herzliches Hamburg, HAJUSOM!, die Flüchtlingshilfe Harvestehude, den Flüchtlingsrat Hamburg, die Ecofavela Lampedusa-Nord, fördern und wohnen, den Freundeskreis Asyl und Wohnen am Volksdorfer Grenzweg und das Spielmobil Falkenflitzer. Als Download gibt es die Broschüre unter https://hamburg.arbeitundleben.de/pb/mbt. Sie kann auch per Mail unter  mbt@hamburg.arbeitundleben.de oder telefonisch: (040)  284016-11 bestellt werden.

Zu zwei speziellen Veranstaltungen lädt der Kulturverein Be60 ein: Am 16. April um 16.30 Uhr (KLUB, Gewerkschaftshaus) geht es um das Thema „Erben in Deutschland“. Die Autorin Julia Friedrichs stellt ihr Buch „Wir erben. Was Geld mit Menschen macht“ vor. Anschließend steigt Hamburgs Finanzsenator Peter Tschentscher in die Diskussion zu einer Reform der Erbschaftssteuer ein. Einen Tag später steht das Literarische Menü unter dem Titel "Die Zukunft war früher auch besser". Liane Lieske, Harald Heck und Bernhard Stietz-Leipnitz haben Texte und Lieder zum Thema zusammengestellt. Anmeldung für die Veranstaltung unter post@wolfgang-rose.info. Los geht es um 18 Uhr im KLUB.

Wer sich intensiver mit den Freihandelsabkommen TTIP und Ceta auseinandersetzen und sich vielleicht auch in Zukunft mehr zum Thema engagieren möchte, ist am 15. April um 19 Uhr herzlich eingeladen zu einem offenen Arbeitskreis im Kulturladen St. Georg (Alexanderstraße 16). Der Abend wird organisiert vom Hamburger Netzwerk STOPPT TTIP, CETA und TiSA“.


-----------------------
Was war
-----------------------

Die Koalitionsverhandlungen in Hamburg biegen offenbar auf die Zielgerade ein. Mehrfach haben wir in den letzten Wochen deutlich gemacht, dass gute Arbeit als zentrales Thema in den Koalitionsvertrag gehört. Zuletzt haben die Koalitionäre in spe durchblicken lassen, an welche arbeitsmarktpolitischen Punkten sie ran wollen. Dabei geht es um die Themen Hamburger Mindestlohn, Langzeitarbeitslose, Befristungen und Leiharbeit. Unser Kommentar: Die Richtung stimmt. Aber jetzt muss Butter bei die Fische: https://hamburg.dgb.de/-/4kA

Die Entscheidung für Hamburg als deutsche Olympia-Bewerbungsstadt haben wir zum Anlass genommen, noch einmal unsere Kriterien für Spiele der guten Arbeit zu nennen. In unserer Pressemitteilung heißt es: „Wenn Hamburg den Zuschlag für die Olympischen Spiele 2024 erhalten sollte, dürfen darunter weder die Beschäftigten noch die soziale Infrastruktur und öffentlichen Dienstleistungen in der Hansestadt leiden. Alle Erfahrung sagt uns: Man muss von Anfang an sehr genau darauf achten, dass Bauarbeiter, Dienstleister und andere Arbeitnehmergruppen überall auf der Welt nicht zu den Verlierern sportlicher Großprojekte werden. Auch die Finanzierung muss so gestaltet sein, dass die Gigantonomie der Konzerne und Sportfunktionäre nicht riesige Löcher in den Haushalt reißt.“ Die ganze Erklärung: https://hamburg.dgb.de/-/4F6

Die Veranstaltung der Senior/innen zur Patientenverfügung war sehr gut besucht und ein voller Erfolg. Da das Thema offenbar viele Menschen interessiert, wird bereits über eine ähnliche Veranstaltung nachgedacht. Sobald es konkreter wird, werden wir selbstverständlich darauf hinweisen. Die Einladung zur Veranstaltung im März: https://hamburg.dgb.de/ueber-uns/dgb-senioren/aktuelles


------------------------------------------------
Was machen die anderen
-------------------------------------------------

*ver.di: Einer von vielen laufenden Tarifkonflikten bei ver.di: Sozial- und Erziehungsdienste:
https://hamburg.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++c838b490-d78d-11e4-8a04-52540059119e

*IG Metall: Kfz-Handwerk diskutiert Forderung für Tarifrunde:
http://www.igmetall-kueste.de/news.php?id=2180&portalid=1

*GEW: GEW sagt Nein zu faulem Osterei
http://www.gew-hamburg.de/themen/tarif-besoldung/gew-sagt-nein-zu-faulem-osterei

*IG BCE: Tarifabschluss in Stuttgart
https://www.youtube.com/watch?v=6fUVwZXuX9k&sns=fb

*IG BAU: Projekt "Faire Arbeit" erfolgreich gestartet!
http://www.igbau-hamburg.de/Projekt_Faire_Arbeit_erfolgreich_gestartet.html

*GdP: GdP-Erfolg: Reallohnsteigerung erkämpft - Kürzungen in der Altersversorgung abgewendet
https://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/DE_Einigung-im-Tarifstreit

*EVG: Sicherheit im und am Zug- ein Thema auch bei der NOB!
http://www.evg-online.org/Vor_Ort/Nord/.Aktuelles/15_03_20_NOB/

*NGG: Offener Brief der Gesamtbetriebsräte: Mindestlohngesetz nicht aufweichen!
http://www.ngg.net/artikel/2015/03/mindestlohn-offener-brief/

---------------------------------
Was zum Schluss
---------------------------------

Zwei runde Geburtstage: Unser geschätzter Kollege Rolf Becker hat bereits am 31.3 seinen 80. gefeiert. Herzlichen Glückwunsch! Die große Party findet im Rahmen einer Matinee statt, am 18. April, um 11.00 Uhr im Schauspielhaus. Weggefährtinnen, Freund/innen, Künstler/innen und Verwandte gestalten ein vielfältiges Programm. Der andere Jubilar ist unser Kollege und Vorsitzender des DGB Nord, Uwe Polkaehn. Er schaut am 20. April auf sechzig Jahre Lebenszeit zurück und wird dementsprechend natürlich auch ordentlich gefeiert!

Weitere Informationen und Termine des DGB Hamburg: www.hamburg.dgb.de

Der nächste Newsletter erscheint Anfang Mai.

Bis dahin verbleibt mit besten Grüßen
Das Team vom DGB Hamburg




Nach oben