Deutscher Gewerkschaftsbund

06.02.2013

Newsletter Februar 2013

Liebe Kolleginnen, Kollegen und Interessierte,

zu lang? Zu kurz? Zu viel? Zu wenig? Zu oft? Zu selten? Wir freuen uns über Rückmeldungen zu diesem Newsletter. Einfach mal mailen, ein paar kurze Stichworte reichen schon. Danke!

***Was war***

Toller Erfolg: Das hiesige Arbeitsschutz-Bündnis, an dem neben den anderen Sozialpartnern, Verbänden und Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz auch wir beteiligt sind, ist zum nationalen Sieger der für Deutschland eingereichten Beiträge für den elften Europäischen Wettbewerb für gute praktische Lösungen („European Good Practice Award“) im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit gekürt worden. Die Pressemitteilung der federführenden Behörde dazu: http://tinyurl.com/a8yuou4

Immer wieder weisen wir darauf hin, dass die Lage für Auszubildende in Deutschland, aber auch in Hamburg längst nicht so rosig ist, wie sie immer wieder dargestellt wird. Jetzt hat der Bundesvorstand eine sehr gute Analyse der aktuellen Situation veröffentlicht. Sie ist neben unserer Pressemittelung zur Lage in Hamburg hier einzusehen: https://hamburg.dgb.de/-/tFM

***Was ist***

Es ist schon unglaublich, mit welcher Geduld und welchem Einsatz die Kolleginnen und Kollegen bei Neupack ihren Arbeitskampf bestreiten, obwohl sich die Eigentümer mit übelsten Mitteln gegen den Streik wehren. DGB Nord und DGB Hamburg haben sich nun an die Kammern und Verbände der Stadt gewendet und sie aufgefordert, klar Stellung zu beziehen. Der Appell ist ab Freitag, den 8. Februar auf unserer Internetseite einsehbar.

Wahnsinn! Wer einmal die Baustelle im Gewerkschaftshaus besucht und sich in den großen Saal stellt, wird das oder ähnliches rufen. Denn es ist schon atemberaubend, welche Möglichkeiten hier für zukünftige Veranstaltungen, für Feste, Tagungen und Seminare, entstehen. Aber zum Beispiel auch die umgebaute Kantine im Bildungswerk ist schick geworden. Hier gibt es aktuelle Bilder vom Umbau:  https://hamburg.dgb.de/-/tJ9

***Was wird***

Am ersten März wird im Gewerkschaftshaus eine poetische Ausstellung mit politischen Gedichten von NÂZIM HİKMET (1902 – 1963) eröffnet. Hikmet gilt als Begründer der modernen, türkischen Lyrik. Los geht es um 18 Uhr. Es gibt Gedichtrezitationen von Rolf Becker unter musikalischer Begleitung von Gurup Cemre. Anmeldungen und Rückfragen bei Canan Yıldırım unter Tel: 040 28401655.

Für schnell Entschlossene: bereits heute Abend, am sechsten Februar um 19 Uhr lädt unsere Abteilung MigrAr zu einer Veranstaltung ein: "Kindheit - Peggy Parnass über eine jüdische Kindheit in Hamburg und Stockholm". Sie findet statt in der Büchergilde. 

***Was zum Schluss***

Sechs Jahre lang haben Frank Teichmüller und seine Frau für den Kulturverein BE60 mit Herzblut Veranstaltungen organisiert. Es waren tolle Lesungen und Diskussionen dabei. Danke dafür! Nun hat Wolfgang Rose ihre Arbeit übernommen und wir sind sicher: Zahlreiche spannende Abende werden in den nächsten Jahren dazu kommen. Viel Erfolg, Wolfgang!


Nach oben