Deutscher Gewerkschaftsbund

07.01.2013

Newsletter Januar 2013

DGB Hamburg

DGB Hamburg

Liebe Kolleginnen, Kollegen und Interessierte,

wir hoffen, ihr habt alle einen guten Start in das neue Jahr hingelegt. Politisch ist es ja schon spannend los gegangen: Zu Beginn des Bundestagswahljahres hat sich die FDP bei ihrem Dreikönigstreffen einmal mehr selbst zerlegt. Wir werden sicher nicht dabei helfen, die Fetzen wieder zusammen zu kehren.

***Was war***

Einen umfangreichen Maßnahmenkatalog gegen Armut, schlechte Arbeitsbedingungen und unfaire Löhne hat Uwe Grund in Hinblick auf das neue Jahr vom Senat gefordert: https://hamburg.dgb.de/-/5ZY

Johannes Müllner hat sich ein paar sehr lesenswerte Gedanken zum neuen Jahr gemacht und sie in Vers-Form zu Papier gebracht: https://hamburg.dgb.de/-/5xZ


***Was ist***

Bei regelmäßigen Treffen mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) planen wir mit Hochdruck die gemeinsame Brückenveranstaltung am 1. Mai, an dem auch der Kirchentag in Hamburg Eröffnung feiert. Bereits jetzt steht fest: es wird ein sehr interessantes Bühnenprogramm geben. Zugesagt haben unter anderem bereits Bürgermeister Olaf Scholz, sowie Heiner Geißler. Näheres zum Programm wird schon bald ein einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Das Mobile Beratungsteam gegen Rechtsextremismus (MBT) bei Arbeit und Leben Hamburg bringt eine neue Broschüre mit dem Titel „Rechtsextremen nicht auf den Leim gehen. Ein Ratgeber für den betrieblichen Alltag“ heraus. Darin finden sich viele Tipps für den Umgang mit Rechtsextremismus am eigenen Arbeitsplatz und zahlreiche Fallbeispiele. Die Broschüre steht in Kürze auf der Homepage www.beratung-gegen-rechts-hamburg.de zum Download zur Verfügung und kann ab dem 21.01.2013 auch gedruckt kostenlos beim MBT angefordert werden.


***Was wird***

Gleiches Thema, andere Baustelle: Am 16. Januar hält der Autor Ronny Blaschke als Gast beim Kulturverein Be60 einen Vortrag zum Thema „Angriff von Rechtsaussen. Wie Neonazis den Fussball missbrauchen.“ Beginn ist um 19 Uhr im Raum St. Georg im Gewerkschaftshaus.

Einen Tag später laden die Senioren um 10.30 Uhr zu ihrem Neujahrsempfang in das Berufsförderungswerk. Thema ist das Miteinander der Generationen in Hamburg. Dazu wird Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks sprechen. Die Begrüßung übernimmt Uwe Grund: https://hamburg.dgb.de/-/5nN


***Was zum Schluss***

Neues Jahr – neuer 1. Mai. Das Motto in diesem Jahr lautet übrigens: „1.Mai. Unser Tag. Gute Arbeit – Sichere Rente – Soziales Europa“


Der nächste Newsletter wird dann ca. Anfang Februar erscheinen.

Bis dahin verbleibt mit besten Grüßen

Das Team vom DGB Hamburg


Nach oben