Deutscher Gewerkschaftsbund

05.07.2016

Newsletter Juli 2016

Logo

Logo DGB HH

Liebe Kolleginnen, Kollegen und Interessierte,

eine beeindruckende Zahl ist das: Jeder Cent, um den der Mindestlohn erhöht wird, bringt 70 Millionen Euro mehr Kaufkraft pro Jahr – und damit mehr Steuer- und Beitragseinnahmen. Die von der Kommission nun vorgeschlagenen 8,84 Euro sind aus unserer Sicht ein vertretbarer Kompromiss. In Hamburg profitieren immerhin 72.000 Arbeitnehmer/innen davon. Klar: Von solchen Stundenlöhnen ist ein gutes Leben in Hamburg nicht möglich. Deswegen brauchen wir in erster Linie wieder mehr Firmen in der Tarifbindung und mit ordentlichen Tarifverträgen. Dafür werden wir weiter kämpfen.

 

-----------------------

Was wird

-----------------------

Die Arbeitswelt ist einer der wichtigsten Bereiche, in denen sich Integration in die Gesellschaft vollzieht. Respekt und Akzeptanz, Vielfalt und Gleichbehandlung im Berufs- und Arbeitsleben gelten als gesellschaftliche Norm. Doch stimmen Anspruch und Realität überein? Auch um diese Frage soll es auf einer Veranstaltung der Fachstelle Migration und Vielfalt am 12. Juli um 17 Uhr gehen. Dabei werden gute betriebliche und gewerkschaftliche Maßnahmen gegen Diskriminierung und Rassismus in Betrieb und Verwaltung vorgestellt. Referentin ist Dr. Klaudia Tietze, Geschäftsführerin des Vereins „Mach meinen Kumpel nicht an!“. Weitere Informationen: http://hamburg.dgb.de/-/VrY

 

Viele ehrenamtlich Aktive engagieren sich als Paten oder Lotsen für Geflüchtete und unterstützen diese dabei, in Hamburg eine Ausbildung oder einen Job zu finden. Eine Informationsveranstaltung am 20. Juli um 17.30 Uhr klärt über Grundbegriffe, Voraussetzungen und Rechte auf, die mit der Erwerbstätigkeit in Deutschland zusammenhängen. Alle Infos: http://hamburg.dgb.de/-/gd5

 

Die Prävention in unserer Region zu unterstützen – das ist Ziel des Regionalforums auf der Messe und dem Kongress Arbeitsschutz Aktuell 2016 in Hamburg. Einen Teil bildet dabei unsere Veranstaltung "Gesund arbeiten 4.0 – Chance und Risiko", die von Petra Heese moderiert wird. Eine sicher spannende Veranstaltung, zu der Teilnehmer/innen herzlich eingeladen sind. Grußwort und Einleitung kommen von der Sozialministerin aus Schleswig-Holstein und amtierenden Vorsitzenden der Arbeits- und Sozialministerkonferenz, Frau Kristin Alheit. Alle Infos gibt es hier: https://hamburg.dgb.de/-/V20 . Eine Online-Anmeldung ist hier möglich: http://www.arbeitsschutz-aktuell.de/arbeitsschutz-aktuell/besucher/kongress/kongress-registrierung.php

 

-----------------------

Was ist

-----------------------

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: „Für einen gerechten Welthandel: CETA & TTIP stoppen!“ – unter diesem Motto werden wir am 17. September deutschlandweit in sieben Städten – darunter auch in Hamburg – auf die Straße gehen. Auftakt hier wird um 12 Uhr auf dem Rathausmarkt sein. Die wichtigsten Infos gibt es hier: http://ttip-demo.de/home/ . Wir halten euch auf der Homepage und in den sozialen Medien auf dem Laufenden.

 

Nach dem britischen EU-Referendum hat Uwe Polkaehn vor den Gefahren durch den Brexit für Arbeitsplätze und Europapolitik im Norden gewarnt: „Das Votum ist auch Ausdruck der tiefen sozialen Spaltung in Europa. Wir brauchen jetzt eine intensive Debatte über den sozialen Zusammenhalt, in Europa und in Deutschland. Dazu gehört eine Abkehr vom Sparkurs: Schäubles Politik einer „Schwarzen Null“  bremst die Wirtschaft und Investitionskraft. Die EU muss investieren, um Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen und die Arbeitnehmerrechte zu stärken. Die Freizügigkeit muss erhalten bleiben.“ Das ganze Statement: http://nord.dgb.de/-/gwu

 

Bei der Qualität der Ausbildung haben einige Hamburger Betriebe Nachholbedarf. Darauf hat Katja Karger in einer Pressemitteilung hingewiesen. Sie bezog sich dabei auf eine neue Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Sie hatte ergeben, dass in Hamburg im Jahr 2014 mehr als jeder vierte Auszubildende (28,1 Prozent) seine Lehre abgebrochen hat. Das ist die höchste Abbrecherquote innerhalb Westdeutschlands. Karger: „Um die Auszubildenden zu halten, muss die Qualität der Ausbildung massiv gesteigert werden.“ Zur Pressemitteilung: http://hamburg.dgb.de/-/gao

 

-----------------------

Was war

-----------------------

Über den immer weiter um sich greifenden Rechtspopulismus in Europa ging es auf einer Informationsveranstaltung der DGB-Senioren im Juni. Referent war der Publizist und Soziologe Dr. Joachim Bischoff. Seinen spannenden Vortrag haben wir nun auf unsere Homepage gestellt: https://hamburg.dgb.de/-/VTK

 

Bei einer Diskussion mit dem stellvertretenden SPD-Bundesvorsitzenden und Landesvorsitzenden der SPD Schleswig-Holstein, Ralf Stegner, hat Katja Karger Politik und Arbeitgeber in Hamburg dazu aufgerufen, sich stärker gegen Altersarmut und für eine Stabilisierung des Rentenniveaus zu engagieren: „Immer mehr Menschen über 64 erhalten in Hamburg Grundsicherungsleistungen. Im Vergleich zu 2010 ergibt sich eine Steigerung von 33 Prozent. Wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wie immer mehr Ältere in Armut abrutschen.“ Unsere Pressemitteilung: https://hamburg.dgb.de/-/VTu

 

Millionen Flüchtlinge machen sich auf den Weg nach Europa und nehmen dafür den gefährlichen Weg über das Mittelmeer in Kauf. Den Menschen dort bleibt oft nichts anderes übrig, als ihre Heimat zu verlassen - doch welche Ursachen stecken dahinter? Um diese Frage ging es auf einer Veranstaltung mit dem Sozialwissenschaftler Prof. Dr. phil. Richard Sorg. Hier gibt es seinen Vortrag zum Nachlesen: https://hamburg.dgb.de/-/V6s

 

------------------------------------------------

Was machen die anderen

------------------------------------------------

*ver.di: Theaterkonferenz: „Soziale Sicherheit und Rente für Kulturschaffende stärken!“

http://hamburg.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++eb73d0ca-39f7-11e6-a0fb-525400438ccf

*IG Metall: Neue Tarifabschlüsse: mehr Geld für Beschäftigte

http://www.igmetall-hamburg.de/startseite/news/neue-tarifabschluesse-mehr-geld-fuer-beschaeftigte

*GEW: Bericht vom ersten Here to participate!-Treffen

http://www.gew-hamburg.de/themen/aktionen-und-kampagnen/refugee-buddy-programm-gestartet

*IG BCE: Tarifabschluss 2016 unter Dach und Fach

https://hamburg-harburg.igbce.de/chemie-tarifrunde-2016-abschluss/131242

*IG BAU: Rückblick: Tag der IG BAU

http://www.igbau-hamburg.de/Tag_der_IG_BAU_2.html

*GdP: Mehr Geld für die Innenbehörde - auf die Details kommt es an!

http://www.gdp.de/gdp/gdphh.nsf/id/05AF3CBF3A188658C1257FDF00591EC1

*NGG: NGG ruft zu Warnstreiks in der Zuckerindustrie auf

http://www.ngg.net/artikel/2016/6/suesse-warnstreikwelle-rollt-durch-deutschland/

 

---------------------------------

Was zum Schluss

---------------------------------

Herzlich willkommen, Christian! Zum 1. Juli beginnt Christian Kröncke beim DGB Hamburg und darüber freuen wir uns sehr. Die letzten Jahre war er als Jugendbildungsreferent beim DGB in Hamburg tätig, nun wechselt er die Flurseite auf Ebene 10 im Gewerkschaftshaus. Zunächst allerdings nur halb, denn er wird dem Jugendteam noch einige Zeit mit seiner anderen halben Arbeitskraft zur Verfügung stehen.

 

Der nächste Newsletter erscheint Mitte August.

 

Bis dahin verbleibt mit besten Grüßen

Das Team vom DGB Hamburg


Nach oben