Deutscher Gewerkschaftsbund

30.04.2013

Newsletter Mai 2013

Liebe Kolleginnen, Kollegen und Interessierte,

ein Name bestimmt die derzeitigen Diskussionen in den Medien: Hoeneß! Für uns ist er einmal mehr der Beweis, dass die Steueroasen dieser Welt so konsequent wie möglich trocken gelegt werden müssen. In Hamburg und anderswo dürfen wir uns mit Schuldenbremsen herumschlagen und anderswo parken Wohlhabende säckeweise ihr Vermögen und schummeln es am Fiskus vorbei. Unglaublich…


***Was war***

Das schöne „Richtfest“ im historischen Musiksaal war eine vergnügliche Veranstaltung. Nun heißt es gespannt warten, wie sich die Säle dort weiter entwickeln. Im Herbst soll alles fertig sein und spätestens dann gibt es die nächste Feier. Bilder vom Richtfest: https://hamburg.dgb.de/-/3YS

Beste Stimmung im Rathaus: Rund 900 GewerkschafterInnen, Betriebs- und Personalräte waren beim Maiempfang des Senats zu Gast. Die drei Redner Bürgermeister Olaf Scholz, Uwe Grund und Neupack Betriebsratsvorsitzender Murat Günes bekamen viel Applaus. Besonders kräftig und aufmunternd wurde für Murat Günes und den noch immer fortwährenden Arbeitskampf bei Neupack geklatscht. Bilder und Text: https://hamburg.dgb.de/-/3B9


***Was ist***

Wer bislang noch kein Exemplar unserer Hamburger Mai-Zeitung in die Hände bekommen hat, kann sich die zwölf Seiten auch digital als Datei herunterladen. Es lohnt sich nicht nur allein wegen des vielfältigen Inhalts, sondern auch wegen des Kreuzworträtsels auf der letzten Seite, bei dem es einige schicke Preise zu gewinnen gibt!
https://hamburg.dgb.de/-/3zi

Die Ausstellung über GewerkschafterInnen in Konzentrationslagern steht bereits bei uns im Gewerkschaftshaus. Richtig eingeweiht wird sie allerdings erst am 2. Mai, also an dem Tag an dem vor 80 Jahren auch das Gewerkschaftshaus in Hamburg von SA und SS gestürmt worden ist. Die Ausstellung ist noch bis Mitte Juni im Foyer und im Bildungswerk aufgebaut: https://hamburg.dgb.de/-/JJz


***Was wird***

Kirchentag am Tag der Arbeit: So eine Konstellation kommt selten genug vor. Deswegen gibt es also direkt nach unserer Kundgebung ab 13 Uhr auf dem Fischmarkt die Brückenveranstaltung von Kirche und Gewerkschaften mit viel Prominenz und Kultur. Moderatorin Julia Sen wird Interviews mit den Gästen führen und wir freuen uns auf die einmalige Zusammenführung des Chors Hamburger GewerkschafterInnen und den Happy Gospel Singers von der Kreuzkirche in Wandsbek. https://hamburg.dgb.de/-/tki

Während des Kirchentages gibt es viele spannende Veranstaltungen unter Beteiligung von GewerkschafterInnen, unter anderem ein Streitgespräch zwischen Gerhard Robbers (Präsident Kirchentag) und Frank Bsirske (Vorsitzender ver.di) unter dem Titel „Kirche als Arbeitgeber“ am 4. Mai. Zusammen mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) haben wir einige Veranstaltungen in einem Flyer zusammengestellt: https://hamburg.dgb.de/-/3zh

***Was zum Schluss***

Seit 1984 tritt der Chor Hamburger GewerkschafterInnen unter der Leitung von Komponist Niels Frédéric Hoffmann auf. Nun hatte der Leiter seinen offiziell letzten Auftitt mit dem Chor. Nur noch einmal wird er mit den SängerInnen auf der Bühne stehen: Konzert Der Leiter hat eigentlich am vergangenen Samstag sein letztes Konzert mit dem Chor gehabt, ist aber am 1. Mai ausnahmsweise noch einmal mit dabei. Dies wird dann aber definitiv der letzte Auftritt mit dem Chor sein.


Der nächste Newsletter wird dann ca. Ende Mai erscheinen.

Bis dahin verbleibt mit besten Grüßen

Das Team vom DGB Hamburg


Nach oben