Deutscher Gewerkschaftsbund

28.04.2016

Newsletter Mai 2016

Logo

Logo DGB HH

 

Liebe Kolleginnen, Kollegen und Interessierte,

Der Wetterbericht für Sonntag? Ist uns doch egal. Denn wir wissen, warum wir am Tag der Arbeit auf die Straße gehen: Für mehr Solidarität – zwischen den arbeitenden Menschen, den Generationen, Einheimischen und Flüchtlingen, Schwachen und Starken. Und in Zeiten, wo ein Politiker in der Hamburger Bürgerschaft vom Rednerpult gegen Muslime hetzt, ein Finanzminister die Rente ab 70 vorschlägt und der Reichtum immer ungleicher verteilt ist, zeigen wir deutlich, wo wir stehen: Auf der richtigen Seite. Bis Sonntag!

 

-----------------------
Was wird
-----------------------

Wer spricht? Wer singt? Wie kann ich meine schönsten 1. Mai-Fotos teilen? Wo kann ich vor der Demo noch auf einen Gottesdienst gehen? Was ist in Bergedorf und Harburg los? Die letzten Neuigkeiten zu unserem Tag der Arbeit findet ihr im „Newsticker“ auf unserer Homepage.

Informationen über den Arbeitsmarkt und Arbeitsrechte für Geflüchtete liefert unsere Veranstaltung am 24. Mai um 17.30 Uhr im Gewerkschaftshaus. Wir sprechen über Mindestlohn, Urlaubsansprüche, Praktika und Versicherungspflicht. Vermittelt werden arbeitsrechtliche Basisinformationen und wichtige Rechte für das Arbeitsleben. Herzlich eingeladen sind alle Flüchtlingshelfer/innen, Lotsen, Paten und betrieblich Engagierte. Um eine gute Schulung zu ermöglichen, ist die Teilnehmendenzahl begrenzt. Bitte anmelden unter: hamburg@dgb.de . Unter diesem Link gibt es weitere Infos.

„Mit großer Initiative und viel Mut haben Beschäftigte in Griechenland auf die Schließung ihres Betriebes reagiert: Sie haben eine neue Produktion aufgezogen und damit Arbeit geschaffen. Vio.Me – ein beeindruckendes Beispiel für Solidarische Ökonomie“ (aus: Journal des KDA, Ausgabe 3). Ein Produkt dieses Betriebes ist Bio-Seife, die ihr auf Initiative von Katja Karger bald in der Büchergilde im Gewerkschaftshaus für ca. drei Euro kaufen könnt. Unterstützt damit diese tolle Geschichte!

 

-----------------------
Was ist
-----------------------

Ein gutes neues Angebot unserer Fachstelle Migration und Vielfalt bei AuL Hamburg: Mit einem Newsletter wird jetzt auf Veranstaltungen hingewiesen, Informationen weiter gegeben und Link-Tipps geteilt. Hier geht es zur ersten Ausgabe. Abonniert werden kann der ca. vierteljährig erscheinende Newsletter per Mail an elvisa.kantarevic@hamburg.arbeitundleben.de, oder lil.schoenfeld@hamburg.arbeitundleben.de

Dort findet sich auch ein Hinweis auf Sprachkurse für Geflüchtete, die von Ehrenamtlichen im Gewerkschaftshaus angeboten werden - und zwar immer dienstags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr. Weitere Unterstützer/innen für dieses Angebot werden gesucht. Einfach Mail an: lil.schoenfeld@hamburg.arbeitundleben.de

Die Altersarmut nimmt immer erschreckendere Ausmaße an – und mit der aktuellen Rentenpolitik wird es sicher keine Umkehr geben. Im Gegenteil! Mit einer Brief-Aktion, die auch unsere DGB-Senioren unterstützen, wird nun Hamburger Politiker/innen auf den Zahn gefühlt. Ihre Antworten auf fünf Fragen werden auf http://rentenpolitikwatch.de/ veröffentlicht.

 

-----------------------
Was war
-----------------------

Herzlichen Glückwunsch, unserem Literaturclub zum fünfjährigen Bestehen! Immer am ersten Dienstag im Monat von 19:30 bis 21 Uhr treffen sich Literaturinteressierte, um unter der Leitung von Kritikerin Brigitte Neumann über ein bestimmtes Buch zu diskutieren. Toll, dass unser Kulturverein dieses Angebot im Gewerkschaftshaus nun schon so lange aufrecht erhält. Informationen zu den Treffen und den Büchern gibt es unter http://kultur-im-gewerkschaftshaus.de/ oder bei uns auf der Homepage unter den Terminen.

Eine prima Veranstaltung zum Thema „Union Busting“ hatten wir Mitte April im Polittbüro mit Günter Wallraff. Viele der dort Anwesenden wollen sich weiter mit diesem wichtigen Thema beschäftigen – schließlich gibt es leider nicht wenige Betroffene in Hamburg. Schon bald soll es nun zwei Workshops zur Methode „Kollegiale Beratung“ geben, die an diesem Abend von IG BCE-Kolleginnen kurz vorgestellt worden ist. Und auch sonst bleiben wir dran am Thema! Einen kleinen Rückblick auf die Veranstaltung und zahlreiche Hinweise zum Thema gibt es hier.

Es war wieder mächtig was los im Rathaus beim Maiempfang des Senats. Wer da war, konnte sich auch über den tollen Auftritt von EVG-Kollegin Michaela Dankers freuen. Die Betriebsratsvorsitzende der DB Vertriebs GmbH gab zuerst ganz offen zu, wie aufgeregt sie ist. Doch dann bot sie einen sympathischen Einblick in die Arbeit ihrer Kolleg/innen und was die immer stärkere Nutzung von Smartphone etc. für ihre Jobs bedeutet. Bürgermeister Olaf Scholz hatte davor viel Applaus für seine frei gehaltene Rede bekommen, genau wie Katja Karger. Ihre Rede gibt es hier zum Nachlesen.

 

------------------------------------------------
Was machen die anderen
-------------------------------------------------

*ver.di: Rückblick auf den Warnstreik im öffentlichen Dienst in Hamburg

*IG Metall: Mercedes-Werk Hamburg: Mit Zukunftstechnologie Arbeitsplätze sichern

*GEW: GEW startet online-Umfrage: Inklusion in Hamburg aus Sicht der Beschäftigten

*IG BCE: Tarifrunde Kautschuk 2016: Wir verhandeln diesmal nur für Mitglieder

*IG BAU: Jeder hat eine Chance verdient! Gebäudereiniger übernehmen Verantwortung in der Flüchtlingskrise

*Arbeit und Leben: Noch Plätze frei: Bildungsurlaub im September

 

---------------------------------
Was zum Schluss
---------------------------------

Kaum war er hier, ist er schon wieder weg: Marco Kiepke verlässt den DGB Hamburg Ende Mai nach rund einem Jahr und das finden wir alle sehr schade! Dem DGB bleibt er aber zum Glück erhalten: Künftig wird er in Lübeck für den Gewerkschaftsbund arbeiten. Das ist deutlich näher an seinem Wohnsitz, was auch der Grund für den Wechsel ist. Bevor Marco aber dorthin entschwindet, wird er noch den diesjährigen 1. Mai mit organisieren. Sein „Masterpiece“ zum Abschluss gewissermaßen. Tschüss Marco, Du wirst uns fehlen!

 

Der nächste Newsletter erscheint Anfang Juni.

 

Bis dahin verbleibt mit besten Grüßen

Das Team vom DGB Hamburg

 

http://twitter.com/DGBHamburg

http://www.facebook.com/pages/DGB-Hamburg/173367632755181

 


Nach oben