Deutscher Gewerkschaftsbund

01.10.2014

Newsletter Oktober 2014

Liebe Kolleginnen, Kollegen und Interessierte,

ohne Worte: 42.000 Millionäre leben in Hamburg und dazu noch 18 Milliardäre. Wo so viel Reichtum ist, da müsste doch auch genug Geld für Soziales, Bildung und eine funktionierende Infrastruktur sein. Eigentlich ganz einfach, oder?! Leider ist das Thema Umverteilung fast völlig von der politischen Agenda verschwunden. Es wird Zeit, dass wir es gerade hier in dieser Stadt wieder zu einem machen!

***Was wird***

„STOPPT TTIP, CETA und TiSA“

„STOPPT TTIP, CETA und TiSA“ – unter diesem Motto hat sich ein großes Hamburger Bündnis zusammengefunden. Gemeinsam rufen wir zu einer großen Demonstration am Samstag, 11.10., einem internationalen Aktionstag zum Thema, auf. Start ist um 13 Uhr am Gewerkschaftshaus, die Schlusskundgebung am Gänsemarkt. Wie zuletzt bei vielen, gut besuchten Veranstaltungen zu merken ist: Das Thema erreicht immer mehr Menschen. So muss es weitergehen! Unser Aufruf: http://hamburg.dgb.de/-/7l6

 

Nochmal TTIP

Zu einer Diskussionsveranstaltung für Betriebs- und Personalräte zum Thema laden wir am 9. Oktober um 18 Uhr ins Gewerkschaftshaus (Ebene 10) ein. Als Referenten konnten wir Florian Moritz, beim Bundesvorstand zuständig für Internationale und Europäische Wirtschaftspolitik, gewinnen. Anmeldungen an: gaby.buckmann@dgb.de oder unter 040 28 58 240 

 

***Was ist***

Wandbild am Gewerkschaftshaus

Mit einem rund 100 Quadratmeter großen Wandbild wird jetzt auf der rechten Seite des Gewerkschaftshauses (Repsoldstraße) an den Arbeiteraufstand in der Lauensteinschen Wagenfabrik 1869 erinnert. Der Betrieb hatte einen Sitz in unmittelbarer Nähe des heutigen Gewerkschaftshauses. Hildegund Schuster hat das Bild gemalt. Sie ist durch die FrauenFreiluftGalerie am Hafen bekannt geworden (www.frauenfreiluftgalerie.de). Initiiert und finanziert wurde es von der Kunststiftung Heinrich Stegemann (www.stegemann-stiftung.de). Ein Blick darauf lohnt sehr! Bilder und einen Text zum Hintergrund gibt es hier: http://hamburg.dgb.de/-/78r

 

Kreditkommission 

Katja Karger ist jetzt Mitglied der Kreditkommission. Sie wurde Ende September von der Bürgerschaft mit 95 von 106 möglichen Stimmen gewählt. Herzlichen Glückwunsch! Damit ist sie die Nachfolgerin von Uwe Grund, der bisher dieses Amt innehatte. Die Pressemitteilung der SPD-Fraktion dazu: http://tinyurl.com/p6ml6qg

 

Filmfest Hamburg 

Sie beziehen Position und regen zum Nachdenken an: Zwölf Filme mit politischem Anspruch bewerben sich auch in diesem Jahr bei Filmfest Hamburg um den Preis „Der politische Film der Friedrich-Ebert-Stiftung“. Ausgezeichnet wird die beste Regiearbeit von internationalen und deutschen Produktionen, mit dabei sind sowohl Dokumentar- als auch Spielfilme. Die drei-köpfige Jury der FES besteht aus Stefan Gieren, Produzent und Filmemacher, Katja Karger, DGB Vorsitzende und Kulturwissenschaftlerin, Christoph Twickel, Journalist und Autor. Das Filmfest läuft noch bis zum 4. Oktober: http://www.julius-leber-forum.de/veranstaltungen/veranstaltungen/131005_filmpreis_2013.html

 

***Was war***

Demokratie und Mitbestimmung 

Die DGB-Jugend Nord, das Netzwerk für Demokratie und Courage und das Mobile Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Hamburg haben einen Ordner erstellt, der Lehrende und Schulen einlädt, im Nachgang eines Schulprojekttages (Projekttag "Demokratie und Mitbestimmung", Projekttage A, B, C) mit den SchülerInnen an den Themen und Schwerpunkten des Projekttages weiterzuarbeiten. Den digitalen Ordner, sowie alle Informationen gibt es hier: http://www.netzwerk-courage.de/web/169-2027.html

 

Olympia 2024 

Die Chancen auf Olympia 2024 scheinen zu sinken, nachdem fast klar ist, dass die Fußball Europameisterschaft 2024 wohl in Deutschland stattfindet. Trotzdem zieht sich die Diskussion um Für und Wider einer Bewerbung Hamburgs quer durch die Gewerkschaftsreihen. Ganz gleich, wie man zu so einem Großevent in der Stadt steht, wir haben klare Kriterien, an denen wir die Planungen messen werden. Wer sie noch nicht kennt: https://hamburg.dgb.de/-/7Fj

 

Gute Arbeit – Gesunde Arbeitsbedingungen

160 Betriebs- und Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärzte, Schwerbehindertenvertretungen haben auf der Fachtagung „Gute Arbeit – Gesunde Arbeitsbedingungen“ am 30. September über gesunde Arbeitsbedingungen diskutiert. Die Tagung wurde unter der Federführung des DGB Hamburg zusammen mit zahlreichen anderen Verbänden und kirchlichen Organisationen veranstaltet. Die Vorsitzende des DGB Hamburg, Katja Karger, forderte eine Anti-Stress-Verordnung, die – vergleichbar mit Regelungen zum Lärmschutz oder zum Umgang mit Gefahrstoffen – Beschäftigte in den Betrieben und Büros vor Gefährdungen durch psychische Belastungen bei der Arbeit schützt. Mehr zur Tagung im nächsten Newsletter und hier: http://hamburg.dgb.de/-/rXS

 

***Was machen die anderen***

 

*ver.di: ver.di und DJV kündigen Widerstand gegen Umstrukturierung und geplante Kündigungen bei der Mopo an: http://tinyurl.com/jvrfmua

*IG Metall: Windindustrie: Trotz ermutigender Signale kaum zusätzliche Arbeit an der Küste: http://www.igmetall-kueste.de/news.php?id=1823&portalid=1

*GEW: Die GEW kritisiert die geplante Reduzierung der Referendariatsplätze: http://tinyurl.com/qfu26ya

*IG BCE: Gesunde Schichtzeiten und Mitbestimmung für den Standort Deutschland: http://hamburg-harburg.igbce.de/88034/pharmanetzwerktreffen-kaki

*IG BAU: Gerüstbau-Mindestlohn steigt: http://www.igbau-hamburg.de/Geruestbau-Mindestlohn_steigt.html

*GdP: „Wir wollen keine Lebensarbeitszeitverlängerung!": http://www.gdp.de/gdp/gdphh.nsf/id/DE_Keine-Lebensarbeitszeitverlaeng

*EVG: Auftakt der Tarifrunde 2014: http://www.evg-online.org/Vor_Ort/Nord/.Aktuelles/14_09_15_HH_Tarfi/

 

***Was zum Schluß***

Der Mindestlohn kommt (schon bald)! Zum Start wird der DGB einen bundesweiten Aktionstag am 12. Januar 2015 durchführen. Weitere Informationen folgen.

Weitere Informationen und Termine des DGB Hamburg: www.hamburg.dgb.de

 

Der nächste Newsletter erscheint Ende Oktober.

Weitere Informationen und Termine des DGB Hamburg: www.hamburg.dgb.de

 

Bis dahin verbleibt mit besten Grüßen

Das Team vom DGB Hamburg

 

Impressum

DGB-Hamburg

Besenbinderhof 60

20097 Hamburg

V.i.S.d.P.: Katja Karger

eMail: hamburg@dgb.de

 

http://hamburg.dgb.de

http://twitter.com/DGBHamburg

http://www.facebook.com/pages/DGB-Hamburg/173367632755181


Nach oben