Deutscher Gewerkschaftsbund

Filmpremiere: „Reise in den Herbst - Alles wie gehabt oder Zeitenwende“

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Dokumentarfilm „Reise in den Herbst  - Alles wie gehabt oder Zeitenwende“ 

(2017, ca 140 Minuten) von Martin Keßler

mit anschließender Diskussion

 

Januar 2017. Ich sitze im Zug von Frankfurt nach Koblenz. Meine »Reise in den Herbst« beginnt: Zu Marine Le Pen und Frauke Petry. Angela Merkel und Martin Schulz.

Ich treffe „einfache Leute“, die ihre Miete kaum noch zahlen können und Andreas Ehrholdt, der einst die Hartz-IV-Proteste begann. Opel-Arbeiter zeigen mir ihre Fabrik, die platt gemacht wurde. Spreche mit Europa-Begeisterten von »Pulse of Europe« und Nürnberger Berufsschülern, die die Abschiebung ihres Klassenkameraden verhindern wollen. Und ich treffe „Revolutions-Romantiker“ mit einer Kanone und Holzgewehren, die auf einen grundlegenden Umsturz hoffen. Dann der G-20-Gipfel in Hamburg – mit Massenprotesten und dem größten Polizeiaufgebot in der Geschichte der Bundesrepublik. Und Jean Ziegler erklärt mir im Deutschen Schauspielhaus Hamburg die „kannibalistische Weltordnung“. Da komme ich gerade von der Beerdigung Helmut Kohls.

»Reise in den Herbst« ist eine Reise durch Deutschland. Ein Land, das scheinbar blendend dasteht. Trotz Donald Trump, „Flüchtlingswelle“, islamistischen Terroranschlägen und AfD. Wäre da nicht das mulmige Gefühl einer „Zeitenwende“, die uns alle betreffen wird. (Martin Keßler)

Schauen Sie hier den Trailer zum Film:  https://www.youtube.com/watch?v=eQpZ0OdvlLo

Im Anschluss an die Hamburger Filmpremiere im SchauSpielHaus findet ein Publikums-gespräch statt. Es diskutieren mit den Zuschauern der Filmemacher Martin Keßler, der Autor und Regisseur Falk Richter (inszenierte hier zuletzt Jelineks Uraufführung Am Königsweg  ) und der Hamburger Autor und Publizist Karl-Heinz Dellwo.

Eine Veranstaltung des DeutschenSchauSpielHauses Hamburg in Zusammenarbeit mit Martin Keßler Filmproduktion und teorema e. V.

Infos / Veranstaltungen / Spenden: www.neuewut.de

Bestellung DVD: 19,90 € / Institutionen 29,90 €, zzgl. 3,60 € Versand. bestellung@neuewut.

 

Veranstaltung unterstützt von:

Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AG DOK),  AStA Uni HH, DGB Landesbezirk HH, GLS Bank HH, GLS Treuhand, Haleakala Stiftung , IG BCE  Landesbezirk HH, IG Metall Region HH, Rosa Luxemburg Stiftung HH, ver.di Landesbezirk HH

 

Filmprojekt gefördert von:  

Business Crime Control, Martin Clostermann, Haleakala Stiftung in der GLS Treuhand, Otto- Brenner – Stiftung, Stiftungsfonds Brunnen in der GLS Treuhand, Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt


Nach oben