Deutscher Gewerkschaftsbund

30.07.2015
Protestiert gegen den "Tag der deutschen Patrioten"

Hamburg bekennt Farbe: Demonstrationen gegen Naziaufmarsch

Aufruf zur Demonstration am Samstag,12. September 2015, 10.00 Uhr Hauptbahnhof (Hachmannplatz)

Am 12. September 2015 wollen Neonazis, Hooligans und Rassisten aus verschiedenen Spektren und mit überregionaler Beteiligung unter dem Motto “Tag der deutschen Patrioten“ durch die Hamburger Innenstadt marschieren. Ihr Ziel ist eine homogene Nation, die autoritär geführt wird und mit Hetze gegen Flüchtlinge und sogenannte Nichtzugehörige einhergeht. In unserer weltoffenen Stadt wollen wir das nicht hinnehmen.

Hamburg ist bunt – nicht braun!

Wir stehen für Demokratie, Toleranz, Vielfalt, Zivilcourage und einen respektvollen Umgang miteinander. Menschen kommen zu uns auf der Flucht vor Bürgerkriegen, Folter und Angst vor dem Tod. Sie suchen bei uns Schutz und müssen diesen auch bekommen. Viele Menschen in unserer Stadt unterstützen die ankommenden Flüchtlinge, übernehmen Patenschaften, sammeln Spenden. Sie zeigen: Wir gehören zusammen und stehen füreinander ein.

Wir brauchen eine humane Flüchtlings- und Migrationspolitik. Dazu ist ein Einwanderungsgesetz ebenso nötig wie tragfähige Konzepte zur Integration. Dafür setzten wir uns ein.

Der DGB Hamburg und seine Mitgliedgewerkschaften rufen dazu auf, am 12. September gegen den Aufmarsch der Nazi-Hooligans auf die Straße zu gehen. Wir werden friedlich, aber konsequent, zeigen, dass wir menschenverachtende Propaganda und Gewalt nicht akzeptieren.

Hamburgs Gewerkschaften rufen zum friedlichen Protest gegen den geplanten Aufmarsch der Neonazis, Hooligans und Rassisten am 12. September auf. Wir wollen an diesem Tag zeigen: Hamburg ist bunt statt braun!

Treffpunkt der Gewerkschaften: 10:00 Uhr Hachmannplatz mit Begrüßung durch Katja Karger, DGB Vorsitzende.
Anschließend gibt es verschiedene Möglichkeiten, um sich am Protest zu beteiligen:

 

 

HH bekennt Farbe

HH bekennt Farbe Stadt Hamburg

Kundgebung auf dem Rathausmarkt

Los geht es um 11 Uhr unter dem Motto „Hamburg bekennt Farbe – Für Demokratie, Toleranz und Vielfalt“. Geplant ist ein kulturelles Bühnenprogramm, sprechen wird der Erste Bürgermeister, Olaf Scholz. Einzelheiten zum Programm unter http://www.hamburg.de/hamburg-bekennt-farbe/

 

 

 

 

 

 

Hamburger Bündnis gegen Rechts

Hamburger Bündnis gegen Rechts HBGR

Flexible Demonstration

Das „Hamburger Bündnis gegen Rechts“ wird flexibel dort demonstrieren, wo die Neonazis aufmarschieren. Ort und Zeit wird auf dem Hachmannplatz durch Olaf Harms bekannt gegeben. Es wird aufgerufen, den Nazis nicht die Straße zu überlassen und sich mit vielfältigen Formen des Protestes zu beteiligen. Aufruf und Informationen unter http://www.keine-stimme-den-nazis.org/

 

 

 

 

 Zum Download: Der Aufruf des DGB, sowie von "Hamburg bekennt Farbe"


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Aufklärung über rechte Strukturen in Deutschland dringend nötig
Am Mittwoch, den 11. Juli 2018, geht der NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe und vier weitere Angeklagte zu Ende. Aber egal wie das Urteil ausfällt – viele wichtige Fragen rund um den sogenannten ‚NSU-Komplex‘ werden weiterhin offen bleiben. Zur Pressemeldung
Artikel
Mitgliederversammlung des DGB Bergedorf
Am 04.09.2017 fand die Mitgliederversammlung des DGB Bergedorf statt. Neben dem Rechenschaftsbericht der letzten Jahre fand auch die Wahl des Vorstandes statt. weiterlesen …
Pressemeldung
Delegiertenkonferenz: „Gemeinsam für gute Arbeit - Solidarisch in die Zukunft“
Das „Hamburger Parlament der Arbeit“ hat am 6. September die Basis für den Kurs der Gewerkschaften in den kommenden vier Jahren gelegt. Auf der Delegiertenkonferenz im Musiksaal des Gewerkschaftshauses wurde zudem Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger für die nächste Wahlperiode von vier Jahren wieder gewählt. Zur Pressemeldung