Deutscher Gewerkschaftsbund

Flüchtlinge: Was wir machen (können)

27.04.2016

Integrationspläne von Rot-Grün: Starke Quartiere – starke Menschen!

Zur Senatsdrucksache „Aufstockung der Wohnungsbauförderung: Wohnunterkünfte zu neuen Quartieren in guter Nachbarschaft entwickeln – 25 Punkte für eine gelingende Integration“, die am 27. April in der Bürgerschaft zur Abstimmung steht:

Der DGB Hamburg begrüßt den heute in der Bürgerschaft zur Abstimmung stehenden 25 Punkte-Plan für eine gelingende Integration. Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger: „Die Bündelung bestehender bildungs- und integrationsfördernder Angebote und das Schaffen neuer, an den Bedarfen in den Quartieren ausgerichteter Maßnahmen, wird die Integration um ein vielfaches stärken und eine gelingende nachhaltige und inklusive Entwicklung  befördern.“

Der DGB unterstützt ausdrücklich das Ziel möglichst alle in Hamburg lebenden Menschen, Alteingesessene und Neuankömmlinge in den Integrationsprozess mitzunehmen – denn nur so kann die Integration gelingen und gleichberechtigte Teilhabe ermöglicht werden.

Zugleich sieht der DGB  in der Förderung der lokalen Ökonomie und Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen in und um das Quartier einen entscheidenden Faktor für mehr wirtschaftliche Dynamik und Beschäftigungsmöglichkeiten für alle Bewohnerinnen und Bewohner in Hamburg.  Allerdings erfordert das eine gebietsbezogene Koordinierungs- und Vermittlungsstelle, die mit den zentralen Maßnahmen von Stadt, Arbeitsagentur und Wirtschaft eng verzahnt ist.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
„Solidarität in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen“
Auf dem Maiempfang des Senats am 26. April hat Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger mehr Solidarität in der Gesellschaft eingefordert. Anlehnend an das Motto des 1. Mai in diesem Jahr, „Zeit für mehr Solidarität. Viel erreicht und noch viel vor“ sagte sie: „Der Begriff Solidarität klingt unzeitgemäß. Wohin wir auch schauen: die Gräben zwischen den Menschen werden größer.“ Pressemitteilung und Rede Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Bürgerbegehren wegen Flüchtlingsunterkünften: Gefährliche Muskelspiele
Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger hat das Vorgehen der Initiative „Hamburg für gute Integration“ kritisiert. Die Gruppe startet jetzt Bürgerbegehren gegen den Bau neuer Unterbringungen in den Bezirken. „Ich appelliere an die Initiative, nicht weiter Druck aufzubauen, sondern kühlen Kopf zu bewahren. So ein Vorgehen führt nur zu einer weiteren Spaltung in dieser Stadt. Zur Pressemeldung
Artikel
Fluchtursachen: Warum verlassen Menschen ihre Heimat?
Millionen Flüchtlinge machen sich auf den Weg nach Europa und nehmen dafür den gefährlichen Weg über das Mittelmeer in Kauf. Den Menschen dort bleibt oft nichts anderes übrig, als ihre Heimat zu verlassen - doch welche Ursachen stecken dahinter? Um diese Frage ging es auf einer Veranstaltung Veranstaltung mit dem Sozialwissenschaftler Prof. Dr. phil. Richard Sorg. Hier gibt es seinen Vortrag zum Nachlesen. weiterlesen …