Deutscher Gewerkschaftsbund

11.03.2014

Eröffnung des neuen Klubs - Bildung & Kultur am Besenbinderhof

Seminarräume mit Flipcharts habe der Besenbinderhof viele. Was aber fehle, sei ein Ort für größere Feiern und Veranstaltungen mit Theke und professioneller Musik- und Lichtanlage, sagt Horst Hopmann, Geschäftsführer des Arbeit und Leben Bildungswerks. Gemeinsam mit Wolfgang Rose vom Kulturverein Be60 und der Vorsitzenden des DGB Hamburg, Katja Karger, eröffnet er am 19. März den neuen Klub.

Es werde ein regelmäßiges Programm für verschiedene Altersgruppen mit politischem Kabarett, Lesungen und Musik von Rock bis Klassik geben, so Hopmann. Im neuen Klub wolle man eine alte Tradition wieder aufleben lassen, denn um 1900 bot die Gewerkschaft viele Kulturveranstaltungen an; am Besenbinderhof gab es Tanzveranstaltungen, ein Theater und eine Bibliothek. Außerdem hätten die Mitarbeitenden im Besenbinderhof mit dem neuen Klub einen schönen Raum, um zu kulturellen Anlässsen zusammenzukommen.

Auf der Eröffnungsfeier liest die Autorin Petra Oelker und Abi Wallenstein spielt den Blues. Mittwoch, 19. März 2014, ab 17:30 Uhr. Klub - Bildung & Kultur am Besenbinderhof 62. Zur Feier des Tages ist der Eintritt frei!

Betreiber des Klubs ist die Arbeit und Leben Hamburg Bildungswerk GmbH. Die Räume können für Veranstaltungen gemietet werden: Telefon: 040/284016-28, E-Mail: bildungswerk@hamburg.arbeitundleben.de


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Niedriglöhne in Hamburg: Mehr Tarifbindung muss die Antwort sein
Nach Daten des Arbeitsministeriums liegt der Anteil der Niedriglohnempfänger in Hamburg bei 15,5 Prozent. Dazu Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger: „Jede/r sechste arbeitet in dieser Stadt für einen Stundenlohn von unter zehn Euro und das in Hamburg mit seinen teuren Lebenshaltungskosten. Arbeitgeber fordere ich auf, zurück in die Tarifbindung zu kommen." Zur Pressemeldung
Artikel
Harburg: Barkassenfahrt zur 1. Mai-Demonstration
Für den 1. Mai hat sich der DGB-Harburg in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht: Alle Kolleginnen und Kollegen der Harburger Gewerkschaften und Interessierte sind herzlich zu einer Barkassenfahrt vom Schiffsanleger Süderelbe zur zentralen Veranstaltung des DGB-Hamburg am Fischmarkt eingeladen. Das Anmeldeformular gibt es hier. weiterlesen …
Pressemeldung
Unternehmen beschäftigen zu wenig Menschen mit Behinderung
Anlässlich des europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am Freitag, den 4.5., fordert der DGB Hamburg die Unternehmen auf, die Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt deutlich zu verstärken. Mit 4,2 Prozent schwerbehinderter Beschäftigten liegt die Hansestadt deutlich unter der gesetzlich vorgeschriebenen Quote von fünf Prozent. Zur Pressemeldung