Deutscher Gewerkschaftsbund

24.06.2014

Das Programm der Neuen Gesellschaft ist fertig!

Interesse an einem Bildungsurlaub in Marokko, in der Türkei oder im Hamburger Hafen? Oder an einem Besuch im neuen Kraftwerk Moorburg? Die Neue Gesellschaft hat ihr neues Programm herausgebracht: Von August bis Dezember 2014 bietet sie zahlreiche spannende Exkursionen, Veranstaltungen und politische Gesprächskreise an. Die Bildungsvereinigung wurde 1954 als Einrichtung der politischen Bildung von SozialdemokratInnen gegründet, die während des Dritten Reichs in Hamburg im Widerstand gewesen waren. Heute möchte sie zur politischen Information und Diskussion beitragen, Foren für Gespräche und Begegnungen schaffen, um so Verständnis und Toleranz wachsen zu lassen. Programm Die Neue Gesellschaft August-Dezember 2014 [pdf]


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Managergehälter auch in der Privatwirtschaft deckeln
Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger hat die rot-grüne Initiative begrüßt, Managergehälter in städtischen Unternehmen in Zukunft deckeln zu wollen: „Ein wichtiges Signal. Auch wenn die Auswirkungen bei nur 70 betroffenen Firmen sehr begrenzt sind, ist das der richtige Weg. Vor allem aber brauchen wir ein Umdenken in der Privatwirtschaft und gesetzliche Rahmenbedingungen auf Bundesebene. Zur Pressemeldung
Artikel
Alles zu unserer Delegiertenversammlung 2017
Die politische Richtung bestimmt und wichtige Personalentscheidungen getroffen: Am 6. September hat „Hamburgs Parlament der Arbeit“ im Musiksaal getagt. Nur alle vier Jahre findet diese Versammlung statt und ist das wichtigste Gremium der Hamburger DGB-Gewerkschaften. Alle Anträge, Präsentationen und Infos dazu gibt es hier. weiterlesen …
Link
G20 - Pro­test­wel­le am 2. Ju­li in Ham­burg
Der DGB Nord beteiligt sich an einer gewaltfreien Demonstration zum G20-Gipfel in Hamburg. „Wir wollen am 2. Juli gemeinsam mit weiteren Organisationen klar machen, welche Ergebnisse wir von den Regierungschefs erwarten: Entschiedene Maßnahmen für fairen Welthandel, soziale Gerechtigkeit und gute Arbeitsbedingungen, für Weltoffenheit, Klimaschutz und demokratische Freiheiten," so Uwe Polkaehn. zur Webseite …