Deutscher Gewerkschaftsbund

Flüchtlinge: Was wir machen (können)

21.01.2016
Alle Infos, alle Aktionen, alle Veranstaltungen

Dossier Flüchtlinge: Was machen Hamburgs Gewerkschaften?

Alle Informtionen zum Thema Flüchtlinge in Hamburg und zu den gewerkschaftlichen Aktivitäten haben wir hier zusammengefasst. Schwerpunkt bildet das Thema Flüchtlinge und Arbeit, bei dem wir intensiv mit Politik, Behörden und Initiativen zusammenarbeiten und viele Hinweise zusammengestellt haben.

Noch mehr Informationen, auch aus Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, gibt es auf der Internetseite des DGB Nord.

Zum Dossier des DGB-Bundesvorstandes mit Zahlen, Einschätzungen und Kommentaren zur Flüchtlingssituation in Deutschland und der Welt geht es hier.

Wer vor Krieg, Gewalt und Verfolgung in Deutschland Schutz sucht, braucht solidarische Unterstützung. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften unterstützen Flüchtlinge auf ihrem Weg in Ausbildung und Arbeit und rufen mit der Aktion „Gewerkschaften helfen“ zu Spenden auf. Hier geht es zur Spendenaktion.

 






















Nach oben
16.03.2016
Mindestlohn

Mindestlohn: Telefonberatung in arabischer und persischer Sprache

Telefon

Colourbox

Die DGB-Mindestlohn-Telefonberatung in arabischer und persischer Sprache ist Ende 2016 wie geplant ausgelaufen.

Aktiv ist weiterhin die Mindestlohn-Hotline des Bundesarbeitsministeriums.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Ferienjobs: Worauf Schülerinnen und Schüler achten sollten
Am 21. Juli beginnen in Hamburg die Sommerferien. Für viele Schülerinnen und Schüler kommt damit auch die Zeit für Ferienjobs. Eine gute Sache: Wer sein Taschengeld aufbessern will, kriegt nebenbei auch Einblicke ins Arbeitsleben. Für die spätere Berufswahl kann das durchaus nützlich sein. Aber es gibt Regeln, die gelten. Wer dagegen verstößt, muss mit heftigen Geldbußen rechnen. Hier die Tipps der DGB-Jugend. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Sackgasse Minijob: Reform ist dringend nötig
Ausstellung im Foyer des Gewerkschaftshauses: „Der Minijob – eine Erfolgsgeschichte?“. Die Wanderausstellung ist ein Projekt von der Bundesagentur für Arbeit, erläutert die Auswirkungen von Minijobs auf die Beschäftigen und den Arbeitsmarkt und benennt Lösungsvorschläge aus Sicht des DGB. Sie ist von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr ganztägig geöffnet. Der Eintritt ist frei. Sie ist bis zum 1. März zu sehen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Befristete Beschäftigung in Hamburg: „Endlich tut sich was“
Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger zur Initiative der Regierungsfraktionen, befristete Beschäftigung im Einflussbereich der Freien – und Hansestadt Hamburg (FHH) einzudämmen: „Endlich tut sich was. Lange schon fordern die Gewerkschaften ein Umsteuern bei den Befristungen im Wirkungskreis der Stadt. Gute öffentliche Dienste sind nur mit guten Arbeitsbedingungen möglich." Zur Pressemeldung