Deutscher Gewerkschaftsbund

20.03.2014

"Arbeiten in Europa" 1. Mai in Hamburg

 

Der 1. Mai ist ein wichtiger Tag in der gewerkschaftlichen Tradition, der aber auch einem kulturellen Wandel unterliegt. Der Vorstand des DGB Hamburg beschreitet bei der Gestaltung des 1. Mai einen neuen Weg und verbindet traditionelle Formen mit modernen Formaten. Am Tag der Arbeit möchte der DGB Hamburg Mitglieder, politisch Engagierte und Interessierte treffen, sie zum Nachdenken und Diskutieren anregen und mit ihnen feiern!

11 bis 12 Uhr: 1. Mai Demonstration „Gute Arbeit. Für ein soziales Europa“ ab Lohmühlenpark/Lange Reihe

11 bis 16 Uhr: Mai-Fest der Kultur und Arbeit im Gewerkschaftshaus am Besenbinderhof

Das Maifest steht unter dem Motto „Arbeiten in Europa“, denn 24 Tage später findet die Europawahl statt. Wer hat Arbeit? Und wer bekommt sie? Wie steht es um die Arbeitnehmerfreizügigkeit und wie sehen die Arbeitsbe-dingungen aus? Die Diskussionen am Besenbinderhof drehen sich um die europäische Zusammenarbeit und wichtige politische Weichenstellungen.
Das Mai-Fest findet im und um den Besenbinderhof statt – dem Gewerkschaftshaus mit einer langen Geschichte. Die Umbaumaßnahmen werden bis Mai fertiggestellt sein und der große Saal kann besichtigt werden. Er erstrahlt in neuem Glanz und alter Schönheit. Das DGB-Bildungswerk öffnet seine Tore ebenso wie der neue Veranstal-tungsraum „Klub“.

Um 11 Uhr startet der Demonstrationszug ab Lohmühlenpark/Lange Reihe. Die Route verläuft über den Lohmühlenpark, Lange Reihe, an der Asklepios-Klinik vorbei, Kirchenallee, Steintorplatz, Brockestraße, Kurt-Schumacher-Allee und endet am Besenbinderhof. Dort hält Katja Karger, die Vorsitzende des DGB Hamburg, eine kurze programmatische Rede vom Balkon des Gewerkschaftshauses.

Das Mai-Fest am Besenbinderhof startet um 11 Uhr und endet um 16 Uhr. Das Programm läuft von 12 bis 15 Uhr mit Diskussionen, Aktionen und Angeboten, die parallel in verschiedenen Räumen rund um den Besenbinderhof 60 stattfinden.

Der 1. Mai wird nur gemeinsam zu einem erfolgreichen, politischen und unterhaltsamen Fest. Der DGB Hamburg lädt alle Mitglieder und die Hamburger und Hamburgerinnen ganz herzlich dazu ein, vorbei zu schauen!

Wir freuen uns!
Katja Karger und der DGB Hamburg

Festprogramm, Plakat und Standanmeldung sind in den folgenden Dateien zu finden:


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Hamburger Maiplakat: "Wert Arbeit Kapital"
Unser ganz besonderes Hamburger Mai-Plakat: Individuell von Ina Jessen entworfen, die Vorlage im Linolschnitt angefertigt und auf einer historischen Buchdruckmaschine gedruckt. Mehr Informationen zum Plakat und Bilder vom Verfahren gibt es hier. Wir verlosen Exemplare des Plakats am 1. Mai. Alle Infos hier. weiterlesen …
Artikel
Tausende beim 1. Mai in Hamburg auf der Straße
"Das bisschen Regen" dachten sich am 1. Mai über 5.000 Menschen in Barmbek, Bergedorf und Harburg und kamen auf unsere Demonstrationen und Kundgebungen unter dem Motto „Solidarität - Vielfalt - Gerechtigkeit“. Eindrücke und Reden vom Tag der Arbeit in Hamburg. weiterlesen …
Pressemeldung
7.750 Menschen bei den gewerkschaftlichen Mai-Demonstrationen in Hamburg
Rund 7.750 Menschen haben zum Tag der Arbeit an den gewerkschaftlichen 1.Mai-Demonstrationen und Kundgebungen in Hamburg (darunter 550 in Bergedorf) teilgenommen. Unter dem Motto „Wir sind viele. Wir sind eins.“ schlossen sich auch zahlreiche Vertreter/innen aus Gesellschaft, Kultur und Politik an. Darunter Bischöfin Kirsten Fehrs, Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, sowie die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank. Die Pressemitteilung. Zur Pressemeldung