Deutscher Gewerkschaftsbund

12.02.2013

Hartz IV Broschüre für das Jahr 2013

Broschüre

Broschüre DGB

Auch für das Jahr 2013 und den geringfügigen Erhöhungen der Regelsätze zum Jahresanfang wurde der DGB Hartz IV-Ratgeber komplett überarbeitet. Die gut verständliche Broschüre im DIN A 5-Format umfasst ca. 110 Seiten. Geldwerte Tipps und Ratschläge stehen im Vordergrund. Über zentrale Fragen wie die Renten- und Krankenversicherung von Hartz-IV-Empfängern wird ebenso informiert wie über alltägliche Dinge, zum Beispiel die Neuregelungen bei den GEZ-Gebühren.

Die Broschüre kann beim DGB im Gewerkschaftshaus (Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg) abgeholt werden.


Ausführliche Informationen zu Hartz IV gibt es bei uns auch im Internet in einem umfangreichen Dossier. 

Darüber hinaus haben zwei Gutachten den DGB in seiner Rechtsauffassung bestätigt, dass die Regelbedarfe im Hartz-IV-System und in der Sozialhilfe weiterhin verfassungswidrig sind. Hintergründe dazu gibt es auf den Seiten des Bundesvorstandes. 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressetermin
IG Metall Küste: Einladung zur Pressekonferenz am 29.03.2017 in Hamburg: Vor der Nationalen Maritimen Konferenz: Erwartungen und Protest von IG Metall Küste und ver.di
IG Metall Küste und ver.di machen sich im Rahmen der Zehnten Nationalen Maritimen Konferenz, die am 3. und 4. April 2017 in Hamburg stattfindet, für die maritime Wirtschaft und für die Arbeits- und Ausbildungsplätze an der Küste, in den Häfen, bei den Reedereien, auf den Werften, in der Windkraftindustrie und bei den Zulieferern stark. weiterlesen …
Pressemeldung
Sackgasse Minijob: Reform ist dringend nötig
Ausstellung im Foyer des Gewerkschaftshauses: „Der Minijob – eine Erfolgsgeschichte?“. Die Wanderausstellung ist ein Projekt von der Bundesagentur für Arbeit, erläutert die Auswirkungen von Minijobs auf die Beschäftigen und den Arbeitsmarkt und benennt Lösungsvorschläge aus Sicht des DGB. Sie ist von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr ganztägig geöffnet. Der Eintritt ist frei. Sie ist bis zum 1. März zu sehen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Bündnis fordert Neuorientierung der öffentlich geförderten Beschäftigung
Ein breites Bündnis aus Verbänden und Institutionen hat heute den Senat aufgefordert, mehr öffentlich geförderte sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in Hamburg zu schaffen. Gemeinsam wurde eine „Hamburger Erklärung zur öffentlich geförderten Beschäftigung“ veröffentlicht. Sie enthält Vorschläge für einen sozialen Arbeitsmarkt und Forderungen an die politischen Akteure. Zur Pressemeldung