Deutscher Gewerkschaftsbund

Bergedorf: Demokratie in Gefahr? Tu was gegen Rassismus, rechte Hetze und Verschwörungsideologien im Betrieb!

Rechte Strategien und Strukturen in Bergedorf im Vorfeld der Bundestagswahlen

iCal Download
DGB

DGB DGB HH

Der DGB Bergedorf lädt Kolleg*innen zur Teilnahme ein: Kulturhaus Serrahn, Serrahnstr. 1, 21029 Hamburg-Bergedorf

Aktuell verbreiten Verschwörungsgläubige Antisemitismus, Nationalismus und Rassismus auf der Straße und in sozialen Medien. Diese rechte Ideologie macht auch nicht vor dem Arbeitsalltag im Betrieb Halt. Sichtbar wird dies beispielsweise in rechten Kampagnen, bei rassistischen Kommentaren von Kolleg*innen am Mittagstisch oder in Form von antisemitischen Bildern im Gruppen-Chat. Das hat Auswirkungen auf das Betriebsklima, gefährdet die Zusammenarbeit und kann dazu führen, dass sich nicht alle im Team wohlfühlen und Ausgrenzung stattfindet.

Bei dieser Veranstaltung möchten wir in Zusammenarbeit mit dem Mobilen Beratungsteam Hamburg auf rechte Strategien, Parteiprogramme und Mobilisierung im Vorfeld der Bundestagswahlen eingehen. Darüber hinaus werden rechte Gruppierungen und Strukturen in Bergedorf und deren personelle und inhaltliche Vernetzung aufgezeigt. Möglichkeiten zum Handeln innerhalb und außerhalb des Betriebes werden gemeinsam erörtert und ausgetauscht.

Hinweise zur Teilnahme
Die Veranstaltung ist kostenfrei, die Teilnehmer*innen-Anzahl ist begrenzt.
Wir bitten um Anmeldung vorab unter: hamburg@dgb.de
Bitte teile uns mit Deiner Anmeldung eigene Anliegen und Erwartungen mit.
Es gelten die pandemisch bedingten Hygiene- und Abstandsregelungen.

Veranstaltung

Veranstaltung DGB HH

Ausschlussklausel
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteienoder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Teilnehmende, die vorsätzlich oder grob fahrlässig den ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung massiv behindern und grobstören oder gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen, können durch die Seminarleitung von der weiteren Teilnahme an dem Seminar ausgeschlossen werden. Sie haften für alle verursachten Schäden.


Nach oben

Immer aktuell informiert ...

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Aktuelle Pressemeldungen des DGB Hamburg

Veranstaltungen

Online beitreten ...

Wir helfen ...