Deutscher Gewerkschaftsbund

18.03.2019

1. Mai: Auf die Straße am Tag der Arbeit - Alle Infos

1. Mai

DGB

LIEBE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN,

GEMEINSAM KÖNNEN WIR VIEL ERREICHEN!

Ihr zeigt es – jedes Jahr in den Tarifrunden. Ihr haltet zusammen für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen in euren Branchen.

AM 1. MAI GEHEN WIR ALLE ZUSAMMEN AUF DIE STRASSE.

Egal wo und wie Du arbeitest – wir haben die gleichen Ziele: Wir wollen anständige Arbeitszeiten, gerechte Bezahlung und sichere Arbeitsbedingungen. Wir wollen die technische Entwicklung in unserem Sinne nutzen und unseren Kindern eine lebenswerte Welt übergeben. Wir unterstützen uns in unseren  Kämpfen für eine bessere Arbeitswelt. Hamburg soll eine Stadt der Guten Arbeit sein – das machen wir am 1. Mai deutlich.

Wir wollen eine Stadt der Guten Arbeit und zeigen es am Tag der Arbeit – an unserem Tag!

Wir setzen vor der Europa- und Bezirkswahl in Hamburg auch ein deutliches politisches Zeichen: Für eine tolerante Gesellschaft und gegen  Rechtspopulismus. Der Rechtsruck ist eine große Gefahr für die Demokratie.

Aber lasst uns auch zusammen feiern!

Wir Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sind eine starke Gemeinschaft. Das sollen alle da draußen sehen, denn wir laden sie ein, dazu zu gehören! Deswegen:

SEI DABEI AM 1. MAI - IN EIMSBÜTTEL, BERGEDORF UND HARBURG:

 

1.Mai

DGB HH

11.00 UHR: MAIDEMONSTRATION

MOTTO: Auf die Straße für ein solidarisches und gerechtes Europa

TREFFPUNKT: Theodor-Heuss-Platz, vor dem Bahnhof Dammtor

ROUTE: Edmund-Simers-Allee, Grindelallee, Beim Schlump, Bundesstraße, Osterstraße bis U-Bahn Osterstraße

12.00 UHR: KUNDGEBUNG KREUZUNG OSTERSTRASSE/HEUSSWEG

REDNER/-INNEN:

Frank Bsirske

Frank Bsirske ist Vorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). Dieses Amt bekleidet er seit März 2001. Es wird eine der letzten Möglichkeiten sein, ihn auf großer Bühne reden zu hören, denn Bsirske geht dieses Jahr in den Ruhestand. Auf dem ver.di-Gewerkschaftstag im Herbst wird er sich nicht mehr zur Wiederwahl stellen.

Zuletzt stand er besonders als Verhandlungsführer bei der Tarifrunde der Länderbeschäftigten im öffentlichen Dienst im Fokus. Für den Abschluss mit stufenweise acht Prozent mehr Lohn über die nächsten drei Jahre gab es viel Lob.

Oben gibt es seine persönliche Video-Einladung zum 1. Mai. Bsirskes Lebenslauf gibt es auf den ver.di-Seiten.  

 

Katja Karger

Katja Karger ist seit 2013 Vorsitzende des DGB Hamburg. Die gelernte Industriekauffrau steht damit den rund 170.000 Mitgliedern in den acht Gewerkschaften in Hamburg vor.

Zuvor arbeitete Karger beim ver.di-Projekt connexx, dem Netzwerk für Medienschaffende. Einen Namen machte sie sich, als sie im Jahr 2001 bei der Internetagentur Pixelpark den ersten Betriebsrat in der New Economy gründete, was als kleine Revolution galt.

Ihre 1. Mai Rede aus dem vergangenen Jahr gibt es hier im Video.

 

 

Fanny

Fanny Weisser ist die Vertreterin der DGB Jugend und IG Metall Mitglied. Sie bestreitet eine Ausbildung zur Fluggerätmechanikerin bei Airbus und ist dort auch Jugendauszubildendenvertreterin.

Auf der 1. Mai Demonstration gibt es wieder einen eigenen Jugendblock, an dem viele Gruppen und Organisationen beteiligt sind. Weitere Informationen dazu gibt es unten.

Alles rund um die DGB-Jugend gibt es hier.

 

 

 

 

Jugendblock 1. Mai

Jugendblock 1. Mai DGB Jugend HH

DAS JUGENDBÜNDNIS DES DGB RUFT ZUR DEMO AM TAG DER ARBEIT AUF!

Unter dem Motto #MEHRRAUMUNDZEIT wollen wir gemeinsam mit dir für unsere Ziele Demonstrieren.

Wir fordern mehr Geld, Raum und Zeit für ein selbstbestimmtes Leben! Für eine Mindestausbildungsvergütung, Arbeitszeitverkürzung und Enteignung der Mietspekulanten!

Mehr Infos auf dem Flyer, den es unten zum Download gibt.

 

 

MUSIK:

Yonder

Yonder Yonder

Yonder. Yonder heißt „da drüben“ und steht für das, was es jenseits von Grenzen alles zu entdecken gibt. In akustischer Besetzung verschmilzt die Band Musikstile, die zwischen Dublin und Belgrad, Paris und Sofia, Odessa und Kiel ihre Quellen haben.

Yonder verbindet schräge Balkanrhythmen mit irischen Reels, nordischen Polkas und sizilianischen Tarantellen. Die Folkband ist bekannt für ihr feines Zusammenspiel, ihre kreativen Arrangements und die Liebe zu Taktarten von 7/8 bis 22/8.

Französische Musettewalzer wechseln sich ab mit bulgarischen Horos und serbischen Tänzen. Südamerikanische Harmonien begleiten eine bretonische Melodie, auf einen schwedischen Walzer und eine norwegische Polka folgt ein mitreißender Klezmertanz. Mehr Infos auf ihrer Homepage.

 

KINDERFEST:

Falkenflitzer

Falkenflitzer Falkenflitzer

Die Falkenflitzer. Kinder brauchen Raum zum Spielen. Der Falkenflitzer betreut seit 1993 im wöchentlichen Turnus Kinder und Jugendliche in Wohnunterkünften für Zuwanderer und in isolierten Wohnlagen in Hamburg.

Hier schafft der Falkenflitzer Spielräume für Kinder, indem mit Hilfe eines großen Spiel-, Sport-, Kunst- und Kreativitätsangebots die eigene Umgebung mindestens einmal in der Woche zum Spielfeld wird.

Neben diesem Schwerpunkt gibt es eine Vielzahl an weiteren Projekten. Alle Projekte haben das Ziel, neue Möglichkeiten und Perspektiven für Kinder und Jugendliche entstehen zu lassen. Mehr Infos auf der Homepage des Vereins.

 

Dazu gibt es wieder die Infomeile mit ihren vielen Ständen, Foodtrucks, Essen vom Grill und Getränke.

 

Und Abends? Ins Polittbüro zu Henning Venske!

Henning Venske

Henning Venske Henning Venske

Henning Venske, gerade 80 Jahre alt geworden, liest am 1. Mai ab 20 Uhr im Polittbüro aus seinem neuen Buch „Summa Summarum“. Eintritt: 15 Euro. Gewerkschaftsmitglieder bekommen nach Vorlage ihres Mitgliedsausweises einen Euro Rabatt. 

"Die Satire widersetzt sich immer noch der allgemeinen inhaltlichen und sprachlichen Verflachung. Und sie lebt weiterhin vom Haarespalten und Wortklauben, sie formuliert scharf geschliffene Pausen, sie spielt mit Begriffen und ihrer Bedeutung, sie ist immer um Genauigkeit bemüht und befindet sich im Dauereinsatz gegen das die Weltherrschaft anstrebende große BlaBla."

Henning Venske ist einer der wichtigsten satirischen Autoren in Deutschland. Sein neues Buch „Summa Summarum“ enthält seine besten satirischen Texte - der Aufklärung verpflichtet, sprachlich brillant, voll treffender Pointen - und wenn der Autor selbst seine Satiren liest, ist das ein außerordentlich boshaftes Vergnügen. Hier geht es zum Polittbüro und hier auf die Homepage von Henning Venske.

 

1.Mai

DGB HH

10:00 Uhr: 1. Mai Demonstration

Europa – Jetzt aber richtig! Demokratisch. Sozial. Gerecht.

Treffpunkt: Lohbrügger Markt – Bergedorf

11:00 Uhr: Kundgebung auf dem Rathauspark

Es sprechen:

Arne Dornquast - Bezirksamtsleiter Bergedorf

Ernst Heilmann - DGB Bergedorf

Katharina Ries-Heidtke - GBR-Vorsitzende Asklepios Kliniken Hamburg

Musik: Sambawelle, Rock die Straße, Infostände der Gewerkschaften & Bergedorfer Initiativen, Getränke und Imbisswagen

 

1. Mai

DGB HH

10.00 Uhr: Maidemonstration

Auf die Straße für ein solidarisches und gerechtes Europa

Treffpunkt: Herbert-Wehner-Platz (vor Karstadt)

11.00: Kundgebung im Kulturzentrum Rieckhof (Rieckhoffstraße 12)

Mit dabei:

Sophie Fredenhagen - Bezirksamtsleiterin Harburg

Susanne Labusch + Wolfgang Brandt - Vorsitzende DGB-Harburg

Jessica Reisner + Elmar Wigand - aktion ./. arbeitsunrecht e.V.

Musik: Trio Kosmopolka, Infostände Harburger Initiativen, Getränke und Snacks

_________________________________________________________________________

 

Alle Plakate zum Download:

 Bildergalerie: Der 1. Mai 2018


Nach oben
29.03.2019

Unser Mobi-Kanal zum 1. Mai beim Messenger-Dienst Telegram

Messenger Telegram

Telegram Telegram

NEU in diesem Jahr: Unser Kanal zum 1. Mai beim Messenger-Dienst Telegram. Wir bieten euch ca. 3x die Woche Kurznachrichten, Bilder und News rund um den 1. Mai in Hamburg. Nutzt dieses Angebot, ladet Freund*innen und Kolleg*innen dazu ein, teilt Inhalte, mobilisiert für den Tag der Arbeit, damit wir noch mehr Menschen auf die Straße bekommen. Zu finden ist der Kanal bei Telegram unter dem Titel „DGB HH: 1. Mai“ oder über diesen Link auf der Internetseite von Telegram. Dort dann "open in web" wählen.

So geht es:

Den Messenger könnt ihr über euren App-Store installieren.

In der Benutzeroberfläche seht ihr rechts oben die Lupe. Mit der könnt ihr nach "DGB HH" suchen und solltet jetzt schon den Kanal angezeigt bekommen.

Wenn ihr ihn aufruft, könnt ihr unten auf das Feld "Beitreten" drücken und schon habt ihr ihn abonniert.

Es ist nicht möglich, selbst Beiträge in den Kanal einzustellen.

Wollt ihr den Kanal nicht weiter abonnieren, könnt ihr oben den Kopf des Kanals anwählen und seht im nächsten Fenster unten "Kanal verlassen". Antippen und schon seid ihr auch wieder draußen.