Deutscher Gewerkschaftsbund

03.03.2020

Der Tag der Arbeit in Hamburg

1. Mai 2020

1. Mai 2020 DGB Köln-Bonn/canva.com

Liebe Kolleg/-innen,

der 1. Mai wird in diesem Jahr anders. Ganz anders. Wirklich ganz anders? Eines bleibt gleich: Gemeinsam mit Euch wollen wir einen tollen Tag verbringen, an dem wir zeigen was uns Arbeitnehmer/-innenrechte Wert sind, warum es sich lohnt, dafür in den Gewerkschaften zu kämpfen und was unsere konkreten Forderungen sind. Und ihr habt viele Möglichkeiten euch zu beteiligen:

Schaut unsere Hamburger Mai-Kundgebung im Netz

Am 1. Mai um 10.30 Uhr strahlen wir über unsere Homepage, Facebook-Seite und Youtube eine extra zum Tag der Arbeit produzierte, ca. 20-minütige Sendung aus. Mit dabei: Unsere Vorsitzende Katja Karger, die beiden NGG-Betriebsräte Alexander Zorn und Hermann Soggeberg von Nestlé und Unilever und die Band „Danubes Banks“. Das ist unser „Warm Up“ für Berlin. Denn:

Schaltet ein beim mehrstündigen Livestream des DGB Bundesvorstand ab 11 Uhr

Die Sendung steht ganz im Zeichen unseres diesjährigen Maimottos: "Solidarisch ist man nicht alleine!" – bunt, kreativ politisch: Mit Auftritten von Künstler/-innen, mit Beiträgen und Solidaritätsbotschaften aus ganz Deutschland, mit Interviews und Talks und Online-Mitmach-Aktionen. Den Livestream gibt es auf der Webseite www.dgb.de/erstermai, Facebook und Youtube.

Gebt ein Solidaritäts-Statement ab

Das ist eine von zwei großen Online Mitmach-Aktionen. Der DGB möchte wissen: „Was bedeutet Solidarität für Dich?“ Es kann eine Begebenheit sein, die sich auf die aktuelle Situation bezieht, aber auch auf etwas ganz anderes. Gibt es einen besonderen Moment in Deinem Leben oder ein (historisches) Ereignis, das in Deinen Augen greifbar macht, was solidarischer Zusammenhalt bedeutet? Schick Dein Statement als Text, als Foto oder als Handy-Video oder poste es in den sozialen Netzwerken. Wir veröffentlichen die Beiträge online und zeigen eine Auswahl davon in unserer Live-Sendung am 1. Mai. Alle Infos hierzu unter: https://www.dgb.de/-/xUP

Werdet Teil des „Virtuellen Mai-Chores“

Möglichst viele Mitwirkende sollen sich für den Kultsong „You‘ll never walk alone“ zu einem großen Chor der Solidarität vereinen. Wie genau das funktioniert, wird hier erklärt: https://www.dgb.de/-/x8y

 

1. Mai Chor

1. Mai Chor dgb.de

Geht am 1. Mai spazieren – natürlich im passenden Outfit

Mit Gewerkschaftsjacke, Fahne oder Regenschirm in der Hand, Aufkleber am Hut oder was Euch noch so einfällt. Macht gerne ein Foto und schickt es an hamburg[at]dgb.de. Wir veröffentlichen es dann auf unserer Homepage und in unseren Kanälen in den sozialen Medien.

Hängt etwas an eure Fenster und Balkone

Gewerkschaftsschals, Plakate, Spruchbänder: Zeigt, warum Euch der Tag der Arbeit etwas bedeutet. Wenn ihr eine Vorlage braucht: Ein Plakat zum Ausdruck findet ihr hier weiter unten auf dieser Seite. Auch hier gilt: Wir freuen uns über Fotos von Eurer Aktion unter hamburg[at]dgb.de

Besorgt Euch den 1. Mai Pin

Den gibt es über Eure Gewerkschaft.Tragt ihn, wenn Ihr draußen unterwegs seid. Zeigen wir gemeinsam, dass wir auch mit Abstand zusammenstehen; dass wir viele und dabei eins sind! Ihr könnt den Pin auch virtuell für Euer facebook-Profil nutzen. Die Vorlage dafür findet ihr auf unserer facebook-Seite samt Anleitung.

 

Wir sammeln auf dieser Seite fortlaufend weitere Informationen rund um den 1. Mai.

Also: Lasst uns den Tag der Arbeit gemeinsam auch in diesem Jahr zu unserem Tag der Solidarität machen.

 

Das Plakat zum 1. Mai als Vorlage. Ihr könnt selber etwas darauf schreiben:

Das Plakat zum 1. Mai als Vorlage zum direkt ausdrucken und aufhängen:


Nach oben