Deutscher Gewerkschaftsbund

16.12.2019
Gewerkschaftsmitglieder sagen, worum es geht

Gute Pflege sieht anders aus!

Christina Wenzel

Christina Wenzel DGB HH

Eine rote Lampe blinkt auf dem Flur. Es piept. Pfleger/-innen in weißen Kitteln rennen in das nächste Zimmer. Hektik, Stress, permanenter Druck für die Beschäftigten: Alltag in vielen Einrichtungen. Es fehlt überall an Personal. Das zeigt ein Video von ver.di über die Arbeitsbedingungen von Auszubildenden.

Es soll besser werden. Da sind sich alle einig. Mit mehr Beschäftigten, besserer Bezahlung, guten Arbeitsbedingungen. Aber noch sind wir sehr weit davon entfernt. Hamburger Azubis aus der Pflege können davon ein trauriges Lied singen.

„Einen Patienten aus dem Rollstuhl in das Bett heben, das sollten eigentlich zwei Kollegen zusammen übernehmen, aber ich mache es immer wieder allein. Das geht auf Dauer auf den Rücken“, berichtet John. Das gleiche Bild beim Essen, der Körperpflege, der Übergabe. Überall, wo die Patienten Unterstützung brauchen, wo es um die Weitergabe wichtiger Informationen geht, bleibt viel zu wenig Zeit.

Für die Beschäftigten muss mehr übrig bleiben als ein Taschengeld

Die Auszubildende Christina Wenzel: „Wir sind oft Lückenfüller und einfach billige Arbeitskräfte. Es muss mehr für uns übrig bleiben, als ein Taschengeld.“

Norbert Proske von ver.di: „Viele arbeiten in der Pflege, weil es ein schöner Beruf ist und sie gerne etwas für andere Menschen tun möchten. Aber wir müssen dafür sorgen, dass er auch attraktiv bleibt.“

Die Verbesserungen der Arbeitsbedingungen des Pflegepersonals dürfen aber nicht zu Lasten der Pflegebedürftigen geht. Dazu brauche es eine grundlegende Reform der Finanzierung. Hamburg soll sich auch weiterhin im Bund für eine Pflegevollversicherung und Begrenzung des Eigenanteils einsetzen.

Der DGB fordert: Die Stadt muss gemeinsam mit den Krankenkassen dafür sorgen, dass neue Patienten in Heimen gleich in einen höheren Pflegegrad eingestuft werden. Damit stünde auch mehr Geld und Zeit für die Versorgung in den Einrichtungen zur Verfügung.

Hier geht es zum Video der Hamburger Auszubildenden in der Pflege.


Nach oben