Deutscher Gewerkschaftsbund

Frauen und Gleichstellung

Du möchtest dich dafür einsetzen, dass Frauen in Wirtschaft und Gesellschaft gleichberechtigt beteiligt werden? Dann bist Du hier genau richtig. Gewerkschaftliche Frauenpolitik verfolgt dieses Ziel durch Frauenförderung, Geschlechter- und Gleichstellungspolitik. Damit die Interessen von Frauen in allen Politikfeldern verankert werden.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Lust auf Frauen- und gleichstellungspolitische Themen. Denn zu tun gibt es leider immer noch genug: Zum Beispiel gegen den Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen angehen. Oder sich dafür einsetzen, dass Sorgearbeit besser anerkannt und sexualisierte Gewalt keine Chance hat. Wenn Du Dich mit diesen Themen in die Öffentlichkeit traust – umso besser.

Was habe ich davon?

Du triffst viele Gleichgesinnte, hast Spaß an gemeinsamen Aktionen, kannst gesellschaftlich etwas bewegen und dich politisch einmischen.

Wie viel Zeit muss ich einplanen?

Das hängt ganz von dir ab: kontinuierliche Gremienarbeit ist genauso möglich wie die Beteiligung an einzelnen Aktionen.

Welche Unterstützung kriege ich?

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften bieten vielfältige Seminare und Fortbildungen, Informationsveranstaltungen, Netzwerke, Vorträge. Der Frauenausschuss wird durch eine/-n hauptamtliche/-n Gewerkschafter/-in des DGB Hamburg betreut.

Noch mehr wissen?

Dann informiere dich entweder bei deiner Gewerkschaft oder beim DGB (Region.Hamburg.akfrauen@dgb.de ) oder http://frauen.dgb.de/

ICH WILL - An wen wende ich mich jetzt?

Wenn du innerhalb deiner Gewerkschaft aktiv werden willst, wende dich an die dortige Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Falls du politisch übergreifend für Hamburg aktiv werden willst, gerne an den DGB Hamburg, Link siehe oben.


Nach oben

Ehrenämter