Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 26.08.2004

25-jähriges Bestehen Berufsschulzentrum Wilhelmsburg

Senatorin Dinges-Dierig von Azubis ausgepfiffen
Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig räumte heute fluchtartig das Feld. Anlässlich eines Festaktes zum 25-jährigen Bestehen des Berufsschulzentrums Wilhelmsburg sollte sie eine Rede halten. Schon bei der Ankündigung, dass sie auftreten würde, setzte ein Pfeifkonzert ein, das sich während ihrer Ansprache fortsetzte. Die Senatorin unterbrach ihre Rede und verließ den Festakt.
Der Sprecher der DGB Jugend Hamburg, Ole Schwede, kommentierte den Vorfall mit folgenden Worten: „Frau Dinges-Dierig hat eine Quittung bekommen für ihre Politik, die die Privatisierung der Hamburger Beruflichen Schulen zum Ziel hat. Ihre Pläne geraten zu einem bildungspolitischen Hartz IV. Wir arbeiten hart daran, dass unser Volksbegehren 'Bildung ist keine Ware' gegen die Privatisierung der Beruflichen Schulen ein Erfolg wird.“
Auf den weiteren Verlauf hatte der Eklat übrigens keinerlei Auswirkungen. Nachdem die Senatorin den Saal verlassen hatte, sang der Chor und der Festakt wurde fortgesetzt.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/60 77 66 112
Fax: 040/60 77 66 141
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefoto Katja Karger

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)