Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 05.04.2001

DGB Hamburg: Arbeitslosigkeit in Hamburg bekämpfen!

Derzeit gibt es in Hamburg 72.000 (8,5%) registrierte Arbeitslose. Dies ist das beste März-Ergebnis seit acht Jahren. Die Arbeitslosigkeit muss dennoch in Hamburg mit Volldampf bekämpft werden, so Hamburgs DGB-Vorsitzender Erhard Pumm.
Dem zunehmenden, übermäßigen Arbeitsdruck muss in den Betrieben durch Neueinstellungen begegnet werden. Aber auch viele andere arbeitspolitische Stellschrauben müssten bewegt werden. So würde z.B. der Abbau eines Drittels der Überstunden in Hamburg über 8000 Vollzeitarbeitsplätze ergeben. Diesbezüglich haben die Arbeitgeber ihre Zusagen im Bündnis für Arbeit auch in Hamburg einzulösen.
Hamburgs DGB-Vorsitzender Erhard Pumm ist sich aber sicher: „Die Arbeitgeber, die Kammern, das Arbeitsamt, der Senat und die Gewerkschaften werden ihr in der Hamburger Initiative festgelegtes Ziel, die Arbeitslosigkeit in diesem Jahr auf 65.000 zu drücken, mit Nachdruck verfolgen.“

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/60 77 66 112
Fax: 040/60 77 66 141
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefoto Katja Karger

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)