Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 1/21 - 06.01.2021

Stärkerer Gesundheitsschutz muss auch am Arbeitsplatz gelten

Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger zur Verlängerung der Corona-Maßnahmen:

„Der Gesundheitsschutz der Bevölkerung geht bei den hohen Infektionszahlen vor. Das rechtfertigt die weitergehenden Schritte.

Das sollte aber auch in den Betrieben gelten. Arbeitgeber müssen für einen zuverlässigen Gesundheitsschutz für ihre Beschäftigten sorgen. Es ist nicht einzusehen, dass die Menschen im Privatleben weitreichende Einschränkungen einhalten sollen, während im Büro und am Arbeitsplatz zum Teil so weiter gemacht wird wie bisher. Die Arbeitsschutzbehörde muss verstärkt ein Auge auf die Arbeitsbedingungen haben.

Nicht zuletzt zeigt die aktuelle Situation, dass es endlich verbindliche Regeln für das Homeoffice geben muss, denn die Arbeitsschutzrichtlinien müssen auch hier gelten."

Hier geht es zu Tipps des DGB, was das in der Umsetzung bedeutet.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann DGB/Peter Bisping

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel.:  040 - 607 766 112
Fax:  040 - 607 766 141
Mobil: 0175 - 722 241 5

Pressefoto Katja Karger

Katja Karger

Katja Karger DGB/Peter Bisping