Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 09.11.2004

DGB ruft auf zur Teilnahme am SPARNEVAL

Umzug für Arbeit und soziale Gerechtigkeit

Donnerstag, 11.11. 04 , 16.16 Uhr
Start: Kurt-Schumacher-Allee. Höhe DGB-Haus
Abschlusskundgebung: 18.00 Uhr, Gänsemarkt

Es sprechen:
Dr. Stephanie Odenwald, Gewerkschaft Erziehung Wissenschaft
Wolfgang Rose, Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft
Katharina Ries-Heidtke, Gesamtpersonalrat des Landesbetriebs Krankenhäuser
Dirk Hanauer, Sozialpolitische Opposition

Öffentliche Sicherheit, Gesundheit, Bildung; Arbeitslose, Beschäftigte, Alte, Familien, Frauen, Schüler, Studenten.... beim Hamburger Senat heißt die Devise: sparen, streichen, zur Kasse bitten. Wer oder was nicht den Interessen der Wirtschaft nützlich ist, hat das Nachsehen in dieser Stadt.
Dagegen wehren sich die Hamburger Gewerkschaften und setzen der Sparorgie den Sparneval entgegen. Kein Karnevalsgag: Mehr als ein Dutzend Wagen werden durch die Hamburger Innenstadt fahren und die ernsten Themen wie KITA-Kürzung, Bücherhallenschließungen, LBK-Verkauf, Hartz IV, Arbeitszeitverlängerung etc. aufs Korn nehmen.
Der DGB Hamburg ruft alle Hamburger/innen zur Teilnahme an diesem Umzug für Arbeit und soziale Gerechtigkeit auf.

Die Unterstützer/innen:
ver.di-Betriebsgruppen der Hamburger Behörden, Vereinigung Hamburger Kindertagesstätten, Hamburger öffentliche Bücherhallen, Volkshochschule, Stiftung berufliche Bildung, Berufsfeuerwehr Hamburg, Bäderland Hamburg GmbH, connexx.av, Frauen helfen Frauen e.V., Gruppen und Initiativen des Hamburger Sozialforums, Sozialpolitische Opposition, Asta der Uni Hamburg u.v.a.m.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/60 77 66 112
Fax: 040/60 77 66 141
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefoto Katja Karger

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)