Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 17.09.2007

SPD-Landesparteitagsbeschluss Gute Arbeit für Hamburg entspricht weitgehend den gewerkschaftlichen Forderungen

Der DGB sieht in dem Beschluss des Landesparteitags der SPD „Gute Arbeit für Hamburg“ vom vergangenen Wochenende eine weitgehende Übereinstimmung mit den Vorstellungen des DGB und seiner Gewerkschaften „Für eine solidarische Stadt“ und erkennt darin den Willen der SPD Hamburg, mit den Gewerkschaften einen Schulterschluss zu vollziehen. Die SPD greift in ihrem Beschluss die zentralen Themen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf und legt fest, wie die Partei sich die Arbeitnehmerpolitik eines von der SPD geführten Senats vorstellt, so der Hamburger DGB-Vorsitzende Erhard Pumm.
Klare Aussagen für eine künftige Arbeitnehmerpolitik erwartet der DGB aber nicht nur von der Hamburger SPD, sondern auch von den anderen Parteien, die zur Bürgerschaftswahl 2008 antreten. Am 24.9.2007 werden die Gewerkschaftsvorsitzenden mit der GAL-Spitze über eine künftige Arbeitnehmerpolitik in Hamburg sprechen. Mit der CDU wird derzeit ein Gesprächstermin vereinbart.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/60 77 66 112
Fax: 040/60 77 66 141
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefoto Katja Karger

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)