Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 23/21 - 01.09.2021

Wechsel an Hamburgs DGB-Spitze eingeleitet

Katja Karger wird sich nicht wieder als Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Hamburg zur Wahl stellen. Stattdessen wird sie im Januar 2022 für den Vorsitz des DGB-Bezirks Berlin-Brandenburg kandidieren.

An ihrer Stelle hat der Vorstand des DGB Hamburg einstimmig Tanja Chawla als Kandidatin nominiert. Sie wird sich am 8. September im Rahmen der Delegiertenversammlung des DGB Hamburg zur Wahl stellen.

Katja Karger: „Ich gehe schweren Herzens. Aber die Möglichkeit, für den Vorsitz in Bezirk Berlin-Brandenburg zu kandidieren, ist eine tolle Chance, die ich unbedingt ergreifen möchte. Dort werde ich auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen können, den mir meine Zeit in Hamburg beschert hat. Ich danke allen, die mich in den vergangenen Jahren unterstützt haben.“

Karger ist seit 2013 Vorsitzende des DGB Hamburg.

Tanja Chawla: „Ich freue mich sehr über meine Nominierung und stehe bereit, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen in den Gewerkschaften für Gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit in dieser Stadt einzutreten. Davon möchte ich die Delegierten überzeugen.“

Chawla (46) ist seit 2016 Gewerkschaftssekretärin bei der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in Hamburg und dort unter anderem zuständig für die Tarifverhandlungen in der Sicherheitsbranche.

Auf der alle vier Jahre stattfindenden Versammlung des DGB Hamburg am 8. September entscheiden die 40 Delegierten turnusgemäß über den Vorsitz des DGB Hamburg. Zudem werden die politischen Leitlinien für die kommenden Jahre diskutiert und festgelegt.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann DGB/Peter Bisping

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel.:  040 - 607 766 112
Fax:  040 - 607 766 141
Mobil: 0175 - 722 241 5

Pressefoto Katja Karger

Katja Karger

Katja Karger DGB/Peter Bisping