Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 17.01.2007

DGB begrüßt den Antrag einer Bundesratsinitiative für Mindestlöhne

Als gutes politisches Signal hat Hamburgs DGB-Vorsitzender Erhard Pumm am Mittwoch den Antrag der SPD-Bürgerschaftsfraktion bewertet, von Hamburg eine Bundesratsinitiative für einen gesetzlichen Mindestlohn auf den Weg zu bringen. „Über die konkrete Ausgestaltung des Mindestlohns kann man streiten, über die Tatsache, dass wir auch in Deutschland eine Mindestlohn-Regelung brauchen, inzwischen nicht mehr“, sagte Pumm. Gerade die schäbigen Löhne, die in Hamburg bekannt wurden, seien ein klarer Beweis für die Notwendigkeit des gesetzlichen Mindestlohns.
Pumm appellierte an die Parteien der Bürgerschaft, das Problem der Armutslöhne auf Landes- und auf Bundesebene anzupacken. Differenzen im Detail dürften kein Hindernis sein, die Lösung voran zu treiben. Die Expertenanhörung am 6. Februar im zuständigen Bürgerschafts-Ausschuss sei ein wichtiger Zwischenschritt.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann (Foto:Peter Bisping)

Pressearbeit

Felix Hoffmann

Tel: 040/60 77 66 112
Fax: 040/60 77 66 141
Mobil: 0175/72 22 415

Pressefoto Katja Karger

 

 

Katja Karger

Katja Karger (Foto: Peter Bisping)