Deutscher Gewerkschaftsbund

Führung durch die Ausstellung "Die Neue Heimat"

iCal Download Es kann keine Karte angezeigt werden, da die Koordinaten des angegebenen Veranstaltungsorts nicht bestimmt werden konnten.

Die „Neue Heimat” war der größte und bedeutendste nichtstaatliche Wohnungsbaukonzern im Europa der Nachkriegszeit. Nach dem Motto »Wir machen alles« wurden auch Universitäten, Kongresszentren, Großkliniken gebaut. Damit prägte der Konzern das Gesicht der Bundesrepublik städtebaulich und architektonisch nachhaltig: Er war Ausdruck und Spiegelbild der bundesdeutschen Sozialgeschichte.

In einem Zeitraum von über dreißig Jahren hat das Gewerkschaftsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg mehr als 400.000 Wohnungen und zahlreiche Kommunal- und Gewerbebauten in Deutschland geplant und ausgeführt – die Mehrzahl davon steht noch heute.

Der zeitliche Abstand von über einer Generation bietet die Chance für eine kritische Untersuchung: Was ist aus den gewerkschaftlichen und sozialdemokratischen Visionen eines bis heute angestrebten „Wohnen für Alle“ geworden?

Die Führung bietet einen Überblick über die Geschichte der Neuen Heimat und ihre zentralen Bauten in Hamburg und stellt sie in den Kontext der jeweiligen gesellschaftspolitischen Strömungen, die die architektonischen und stadtplanerischen Entwicklungen jeweils beeinflussten.

Anmeldung zur Führung bitte über hamburg@dgb.de oder 040-607766115. Es gibt 20 Plätze, die nach Anmeldereihenfolge vergeben werden.

Infos zur Ausstellung: https://shmh.de/de/ausstellungen/die-neue-heimat

 


Nach oben