Deutscher Gewerkschaftsbund

Psychische Belastung bei der Arbeit: Arbeitsschutz im Betrieb mitbestimmt umsetzen

iCal Download Es kann keine Karte angezeigt werden, da die Koordinaten des angegebenen Veranstaltungsorts nicht bestimmt werden konnten.

„Die Arbeit ist so zu gestalten, dass eine Gefährdung für das Leben sowie die physische und die psychische Gesundheit möglichst vermieden und die verbleibende Gefährdung möglichst gering gehalten wird“. So steht es in §4 des Arbeitsschutzgesetzes. Dennoch nimmt die Gefährdung durch psychische Belastung für viele Beschäftigte seit Jahren zu.

Der DGB Hamburg, das Amt für Arbeitsschutz, die Beratungsstelle Perspektive Arbeit und Gesundheit (PAG) und das Zentralinstitut für Arbeitsmedizin und Maritime Medizin (ZfAM) stellen gemeinsam verschiedene Praxishilfen in Bezug auf die Gefährdungen durch psychische Belastung bei der Arbeit vor. Damit möchten wir Betriebs- und Personalrät*innen ganz konkret Praxiswerkzeug zur Umsetzung des Arbeitsschutzes an die Hand geben.

Programmablauf:

17:15 Uhr: Eintreffen/Begrüßung
17:20 Uhr: Vortrag Psychische Belastung: Was bewegt Betriebe? (Heike Klamroth, Amt für Arbeitsschutz)
17:35 Uhr: Mitbestimmung im Arbeitsschutz (Christian Kröncke, DGB Hamburg)
17:45 Uhr: Fragen und Austausch
18:05 Uhr: GB-Psych-Kompass: Online-Tool zur Instrumenten-Auswahl (Dr. Tanja Wirth, ZfAM)
18:20 Uhr: Anlaufstelle PAG: Beratungsangebot zum Thema arbeitsbedingte psychische Belastung (Donata Wilutzki, PAG)
18:35 Uhr: Praxisstationen
19:05 Uhr: Plenum und Verabschiedung
 

Anmeldung zur Teilnahme unter folgender Adresse an:

hamburg@dgb.de

Die Räume sind barrierefrei erreichbar. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Nach oben

Immer aktuell informiert ...

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis